Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Hochfeiler

Pfitsch Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Hochfeiler

Pfitsch

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Die Sarntaler Jakobsspitze, vom Flaggersee aus gesehen
    Berg & Gipfel

    Jakobsspitze

    Sarntal - Sarnthein
  • Der Große Pflerscher Höhenweg mit Tribulaun
    Berg & Gipfel

    Tribulaun

    Brenner
  • Die noch teilweise angezuckerte Pyramide   das Zuckerhütl.
    Berg & Gipfel

    Wilder Pfaff und Zuckerhütl

    Ratschings
  • Der Rosskopf im Gesamtüberblick mit Pflerschtal rechts und Ridnauntal links
    Berg & Gipfel

    Rosskopf

    Sterzing
  • Die Geisler Spitzen im Abendlicht. Das rötliche Alpenglühen ist weltbekannt, zumindest in Südtirol.
    Berg & Gipfel

    Die Geislergruppe

    Villnöss
  • Berühmte Bergspitze in den Pfunderer Bergen
    Berg & Gipfel

    Wilde Kreuzspitze

    Mühlbach
Nein, danke

Informationen zu Hochfeiler

3510 Meter reckt sich der Hochfeiler in die Höhe und überragt somit alle umstehenden Bergspitzen. Sein Gipfel liegt auf dem Hauptkamm der Zillertaler Alpen und damit genau im Verlauf der Staatsgrenze zwischen Österreich und Italien.

Nach allen Richtungen hin sendet er ausgeprägte Grate. Die Nordseite ist im gesamten Bereich vergletschert und bildet eine markante, bis zu 60 Grad geneigte, 300 Meter hohe Wand. Die „Hochfeiler Eiswand“ ist eine der bekanntesten Touren des klassischen Alpinismus.

Erstmals bestiegen wurde der Berg am 24. Juli 1865 durch den österreichischen Alpinisten Paul Grohmann und die Bergführer Georg Samer und Peter Fuchs. Sie waren die ersten, denen sich der atemberaubende Ausblick auf das tief darunter liegende Zillertal, den Hochferner, den Hohen Weißzint und die Pfunderer Berge bot.

Der Hochfeiler in Pfitsch, einem Seitental des Wipptales, ist der höchste Berg der Zillertaler Alpen und bildet die Grenze zwischen Nord- und Südtirol.

Natur

Wandern

Rad

Winter

Zur Startseite