Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Gruftkapelle Klausen

Klausen Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Gruftkapelle Klausen

Klausen

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Zwei Türme, ein Wahrzeichen   der Dom von Brixen.
    Kirchen & Klöster

    Dom Brixen

    Brixen
  • Die Kirche zum Hl. Johannes der Täufer liegt etwas versteckt in der Lajener Fraktion Freins
    Kirchen & Klöster

    Kirche Johannes der Täufer in Lajen/Freins

    Lajen
  • Die Fraktionskirche St. Moritz in Sauders liegt eingebettet zwischen Bauernhäusern und Feldern.
    Kirchen & Klöster

    Fraktionskirche St. Moritz in Sauders

    Villanders
  • Die Pfarrkirche zu Maria Himmelfahrt in Feldthurns liegt etwas unterhalb des eigentlichen Dorfkerns
    Kirchen & Klöster

    Pfarrkirche "zu Maria Himmelfahrt" in Feldthurns

    Feldthurns
  • Die Liebfrauenkirche im Ortskern von Lajen
    Kirchen & Klöster

    Liebfrauenkirche Lajen

    Lajen
  • Die Pfarrkirche St. Michael in Brixen steht unmittelbar neben dem Dom
    Kirchen & Klöster

    Pfarrkirche St. Michael Brixen

    Brixen
Nein, danke

Informationen zu Gruftkapelle Klausen

Im oberen Teil befindet sich die St. Michaels-Kapelle und im unteren mit Mittelpfeiler und Kreuzgratgewölbe ausgestattet, das Beinhaus. In der Gruft befindet sich ein Altar mit einer Pietá aus dem 17. Jahrhundert und ein Taufwasserstein von 1617. Die Außenfassade ist geschmückt mit einem wertvollen Kreuz.

 

 

Die Klausner Gruftkapelle gehört zum Bereich der Pfarrkirche. Bereits 1439 wurde der doppelstöckige Bau mit Freitreppe und Dachreiter erwähnt.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Wandern

Rad

City

Zur Startseite