• Gipfelkreuz auf dem Belchen im Schwarzwald
    Gipfelkreuz auf dem Belchen im Schwarzwald Foto: © Chris Keller, Schwarzwald Tourismus
  • Brücke im Schwarzwald
    Brücke im Schwarzwald Foto: Hermann Schmider, Schwarzwald Tourismus Kinzigtal

Schwarzwald (Mittelgebirge)

Der Schwarzwald im Südwesten Baden-Württembergs ist das höchste und größte zusammenhängende Mittelgebirge Deutschlands sowie eines der beliebtesten. Das dicht bewaldete Gebirge wird von zahlreichen Flüssen und Bächen durchzogen, begeistert mit einigen wildromantischen Wasserfällen und bietet offene Wiesen- und Weideflächen auf den Hochebenen. Neben atemberaubender Natur ist im Schwarzwald eine traditionelle Kulturlandschaft zu finden.
Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 
Autor dieser Seite
LogoOutdooractive Redaktion

Ausflugstipps im Schwarzwald (Mittelgebirge)


Highlights

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Wanderung · Schwarzwald
Offenburg bis Kornebene Blick
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer
Strecke 6,3 km
Dauer 1:31 h
Aufstieg 341 hm
Abstieg 335 hm

Dieser Weg geht an der ersten Weggabelung rechts. Danach geht es über das Hohe Horn zurück über den großen Weg. PS: Die Reihenfolge der Fotos ...

3
von Dominik Krizek,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 5,1 km
Dauer 1:35 h
Aufstieg 182 hm
Abstieg 182 hm

Der Weg führt hinauf zu den Halbhöhlen des Stubenfelsens und entlang des Rötelbachs bis zum Zavelsteiner Brückle. Eine kurze und erlebnisreiche Tour!

1
von Günther Weinert - Wanderfex,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 11,4 km
Dauer 4:30 h
Aufstieg 725 hm
Abstieg 725 hm

Anstrengende Runde von Schramberg nach Lauterbach und auf der anderen Talseite zurück. Insgesamt sind mehr als 700Hm zu bewältigen.

2
von Karl-Heinz Schumacher,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 6,1 km
Dauer 1:35 h
Aufstieg 97 hm
Abstieg 98 hm

Während Schömberg und der vorgeschlagene Wanderweg unspektakulär und ruhig dahin zieht, wird es auf dem Sommerberg in Bad Wildbad geschäftig.

1
von Günther Weinert - Wanderfex,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 9,2 km
Dauer 2:57 h
Aufstieg 333 hm
Abstieg 333 hm

Kurzweilige Waldwanderung mit interessanten Highlights, wie z. B. einem idyllischen Waldsee, die vorzugsweise auf naturnahen Wegen verläuft

6
von Günther Weinert - Wanderfex,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 23,1 km
Dauer 3:29 h
Aufstieg 722 hm
Abstieg 701 hm

Eine Tour mit dem Mountainbike über malerische Weinberge, durch den Wald, über Stock und Stein hoch auf den Sohlberg. Eindeutig eine Genießer-Tour.

1
von Simon Teufel,   Community
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 10,1 km
Dauer 3:40 h
Aufstieg 550 hm
Abstieg 543 hm

Die Tour führt in einer schönen Runde auf gut begehbaren Wegen von Durben bei Oberharmersbach zum Brandenkopf und zurück.

1
von Karl-Heinz Schumacher,   Community
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege

Der Schwarzwald dehnt sich über 150 km von Nord nach Süd aus und erreicht eine Breite von 30 bis 50 km. Vom Kraichgau im Norden bis zum Hochrhein im Süden, von der Oberrheinischen Tiefebene im Westen zu Gäu, Baar und Hügelland westlich des Klettgaus im Osten bietet das Gebirge eine breite Auswahl an sehenswerten Landschaften und Orten. Der Feldberg, höchster Berg im Schwarzwald, erreicht eine Höhe von 1493 m, dicht dahinter liegen das Herzogenhorn mit 1415 m und der Belchen mit 1414 m.

Unterteilt wird der Schwarzwald meist in Nord und Süd, der Süden wird auch gern als Hochschwarzwald bezeichnet – hier finden sich die höchsten Berge des Mittelgebirges. Mit zwei großen Naturparks, einem Nationalpark, einem Biosphärengebiet sowie zahlreichen kleineren Naturschutzgebieten verschreibt sich der Schwarzwald ganz dem Schutz und Erhalt der wunderbaren Natur sowie der vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt.

Sonnenuntergang im Schwarzwald
Foto: CC0, pixabay.com
Wer an den Schwarzwald denkt, denkt sofort an ausgedehnte, dichte und dunkle Wälder – und liegt damit auch richtig. Jedoch ist die Naturlandschaft im Mittelgebirge wesentlich differenzierter. Durch die Wälder schlängeln sich sprudelnde Bäche und Flüsse, die schönste Wasserfälle und enge Täler bilden. Wiesen und Weiden bieten offene Landschaften und weite Ausblicke. Moore bringen Besuchern ein urtümliches Gefühl und bieten einen Lebensraum für seltene Tierarten. Mittendrin finden sich gemütliche Örtchen sowie die typischen Schwarzwaldhöfe.
Wasserfall im Schwarzwald
Foto: CC0, pixabay.com

Neben der abwechslungsreichen Landschaft kann man im Schwarzwald auch eine ganz eigene Kultur entdecken und sich auf die Spuren der Geschichte begeben. Die Eiszeit hat Spuren hinterlassen, die man an verschiedenen Orten findet: Karseen, Felsen und Blockhalden zeugen von einer langen Geschichte. Die Kultur im Schwarzwald ist geprägt von Flößerei und Köhlerei, Uhrenproduktion und Glasbläsereien. Besucherbergwerke bringen den Bergbau näher und natürlich wird auch Forstwirtschaft betrieben. Neben der Schwarzwälder Tracht mit dem bekannten Bollenhut und der schmackhaften Schwarzwälder Kirschtorte gibt es weitere regionale Traditionen zu entdecken.

Wer aktiv unterwegs sein will, ist im Schwarzwald genau richtig. Das riesige Wanderwegenetz mit abwechslungsreichen Strecken – von anspruchsvollen Anstiegen über wildromantische Touren bis zu gemütlichen Wegen – ist genau richtig für einen Urlaub auf Schusters Rappen. Radfahrer freuen sich über verschiedene Rundtouren und Fernradwege wie den Naturpark-Radweg und zahlreiche ausgeschilderte Mountainbike-Strecken.

Wandern von Camp zu Camp im idyllischen Schwarzwald
Foto: Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

Außergewöhnliche Erlebnisse & geführte Touren

Reiseplanung


Wetter

Klima

__data.scaleLeft || ''__ __data.scaleRight || ''__
Tagesmax. | Tagesmin. Ø Sonnenstunden pro Tag

Ausflugstipps der Community

  8.258
Bewertung zu Bad Liebenzell Waldhufendorf Beinberg von Uwe
Vorgestern · Community
Insgesamt eine sehr schöne Runde. Der Anteil an asphaltierter Wegoberfläche war für meinen Geschmack an der Grenze. Der Abschnitt oberhalb Beinbergs bietet eine tolle Aussicht in Richtung Schwäbische Alb. Von dort oben sieht man leider die Struktur der Hufen weniger gut als von unten in der Höhenstraße. Schön wäre es also, wenn der Weg statt an der Maisenbacher Str. entlang durch die Höhenstraße gehen würde und am Ortsende rechts, so dass die Aussicht auf die Alb auch noch genossen werden kann. Gut gefallen hat mir der Ostteil des Dorfes Beinberg, dort wohnten Anverwandte ohne Hufen. Man kann förmlich spüren, wie eng und arm und schwierig das Leben in den vorigen Jahrhunderten war.
mehr zeigen
Gemacht am 07.08.2022
Bewertung zu Altbulacher Burgensteig von Uwe
Vorgestern · Community
Meine Vorrednerin hat recht, was die Markierung angeht, die ist nicht besonders gut oder durchgehend. Mit dem Tour-Download von Outdooractive fand ich es unproblematisch. Wir sind die Tour im Uhrzeigersinn gegangen. Einzig der Anstieg aus dem Nagoldtal muss gefunden werden: erst rechts weg vom Ziehweg und paar Meter später nochmal rechts weg. Die Büsche in der Ruine haben uns nicht gestört. Sie wirkten authentisch, außerdem gab es dort leckere Brombeeren! Den Asphaltanteil an der Tour fand ich sehr in Ordnung, dafür ziehe ich sonst regelmäßig 1 Stern ab. Der fehlende 5. Stern in meiner Bewertung bezieht sich auf die Aussicht bei der Tour: Neubulach/Altbulach stehen für eine grandiose Aussicht! Was liegt also näher, ein paar 100 m der Tour so zu legen, dass man diese Aussicht auch genießen kann. Sonstige Highlights: Ein freundlicher älterer Imker, der unserer Gruppe viel Wissenswertes über Bienen praktisch zeigte und uns an der Wabe schlecken ließ. Die abwechslungsreichen Wege. Der Biergarten in Altbulach, der tatsächlich an einem Dienstagmittag geöffnet hatte!
mehr zeigen
Gemacht am 09.08.2022
Bewertung zu Über den Felsenweg zum Feldsee am Feldberg von Klaus
Vorgestern · Community
Wir haben diese Wanderung nun schon öfter gemacht und wir genießen jedes mal aufs neue die wunderschönen Wege und die Natur. Das einzige was negativ aufgefallen ist bei der diesjährigen Wanderung ist, dass die schon ersehnte Pause beim Raimarti Hof nicht so gut war wie beim letzten mal. Das Essen hat leider etwas nachgelassen. Die Würste waren alle lauwarm bis kalt. Dies war im letzten Jahr deutlich besser. Auch die Preise fand ich etwas zu überhöht.
mehr zeigen
Alles anzeigen Weniger anzeigen

Ziele im Schwarzwald (Mittelgebirge)


Naturregionen