• Hochforch am Naturnser Sonnenberg
    Hochforch am Naturnser Sonnenberg Foto: Christjan Ladurner, www.christjanladurner.com
  • Pfossental
    Pfossental Foto: Christjan Ladurner, www.christjanladurner.com
  • Bei der Bremer Hütte, Blick zum Pflerscher Hochjoch
    Bei der Bremer Hütte, Blick zum Pflerscher Hochjoch Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Lago di Gencia Foto: Birgit Eder, Wandaverlag
  • Der Rhätische Mohn ist in den Dolomiten sehr verbreitet. Foto: Birgit Eder, Wandaverlag
  • Anstieg zum Hohen Zahn Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • Stettiner Hütte am Eisjöchl Foto: Christjan Ladurner, www.christjanladurner.com
  • Morgenstimmung am Lagazuoi Foto: Erwin Ried, ÖAV Sektion Kössen-Reit im Winkl

Fernwanderwege in Südtirol

Wer mehrere Tage in den Bergen verbringen möchte, findet in Südtirol Höhenwege von Hütte zu Hütte sowie mehrtägige Wanderungen mit Stützpunkten im Tal. Klassiker sind der Meraner Höhenweg, der durch den Naturpark Texelgruppe führt, oder die Dolomiten Höhenwege, die in verschiedenen Schwierigkeitsgraden durch das UNESCO-Welterbe verlaufen.

Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 
Autor dieser Seite

Die schönsten Fernwanderwege in Südtirol

Fernwanderweg · Ötztaler Alpen
5
Der Meraner Höhenweg
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
93,3 km
37:48 h
5.310 hm
5.150 hm

Ich erinnere mich noch gut an die Entstehung des Meraner Höhenweges. Nach und nach wurden die einzelnen Teilstücke eingeweiht und dem Wanderer übergeben. Unermüdlich arbeiteten Helmut Ellmenreich, erster Vorstand des AVS Meran und Robert Schönweger, damals Wegewart des AVS-Meran, am Projekt. Während sich Helmut um die finanzielle Seite kümmerte und mit seiner herzlichen Art die Bergbauern entlang des Weges für sich gewann, kümmerte sich Robert um die Organisation der Arbeiten entlang des Weges, wobei er oft mit Pickel, Schaufel, Pinsel und Farbe in die Berge stieg.

Heute verfügt der Großraum Meran über eine großartige Weganlage, die auf langen Strecken auch im Winter begehbar ist. Der Meraner Höhenweg wurde im Laufe der Zeit zu einem Weitwanderweg, der Touristen wie Einheimische gleichermaßen anzieht und der ohne Zweifel der Texelgruppe ein ganz besonderes Flair verleiht.

alpenvereinaktiv.com
Ansehen
Fernwanderweg · Dolomiten
Dolomiten - Höhenweg Nr. 1
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappentour
49,8 km
36:15 h
4.469 hm
5.014 hm

Er ist die perfekte Verbindung von Natur und Geschichte und errinnert auch an jene tragische Ereignisse über den Großen Krieg 1914 / 1918. Dieser Dolomitenweg war der erste Wanderweg der Dank seiner idealen Linienführung und außergewöhnliche, landschaftlichen Schönheiten führt, auch als < Klassischer Weg > bezeichnet. Der gesamte Höhenweg bis Belluno ist ca. 150 Km lang und die Begehung dauert 10 - 12 Tage. Auf der Hauptroute werdendie Gruppen durchstreift, wie Pragser und Ennberger Dolomiten, Fanes, Nuvolau, Crado da Lago, Rochetta, Pelmo und Civetta.

 

Mit "Bergauf-Bergab" unterwegs auf dieser Tour: hier geht es  zur Mediathek des Bayerischen Rundfunks.

 

alpenvereinaktiv.com
Ansehen
Fernwanderweg · Eisacktal/Südtirol
Dolomiten-Höhenweg 2
Schwierigkeit schwer
140,5 km
62:24 h
11.570 hm
12.551 hm
Mehrtagestour im August 2014 von Brixen bis Feltre
Community
Ansehen
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • Highlights
Fernwanderweg · Ötztaler Alpen
Der Meraner Höhenweg
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 93,3 km
Dauer 37:48 h
Aufstieg 5.310 hm
Abstieg 5.150 hm

Ich erinnere mich noch gut an die Entstehung des Meraner Höhenweges. Nach und nach wurden die einzelnen Teilstücke eingeweiht und dem Wanderer ...

5
von Christjan Ladurner,   alpenvereinaktiv.com
Fernwanderweg · Dolomiten
Dolomiten - Höhenweg Nr. 1
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappentour
Strecke 49,8 km
Dauer 36:15 h
Aufstieg 4.469 hm
Abstieg 5.014 hm

Er ist die perfekte Verbindung von Natur und Geschichte und errinnert auch an jene tragische Ereignisse über den Großen Krieg 1914 / 1918.

von Erwin Ried,   alpenvereinaktiv.com
Fernwanderweg · Eisacktal/Südtirol
Dolomiten-Höhenweg 2
Schwierigkeit schwer
Strecke 140,5 km
Dauer 62:24 h
Aufstieg 11.570 hm
Abstieg 12.551 hm

Mehrtagestour im August 2014 von Brixen bis Feltre

von Albin Schmitt,   Community
  • Highlights

Bewertungen

  214
Bewertung zu Rifugio Genova in Val di Funes von Johanna
10.09.2021 · Community
Wunderbare Runde, auch mit Hund machbar. Nur der Abstieg vom Sobutsch ist sehr steil, mit einem schmalen und rutschigen Schotterweg (letztes Foto). Man trifft Murmeltiere und ggf. Kühe.
mehr zeigen
Gemacht am 10.09.2021
Foto: Johanna Pulgrabja, Community
Foto: Johanna Pulgrabja, Community
Foto: Johanna Pulgrabja, Community
Foto: Johanna Pulgrabja, Community
Foto: Johanna Pulgrabja, Community
Foto: Johanna Pulgrabja, Community
Bewertung zu Im Banne der Drei Zinnen von Dominik
04.10.2021 · Community
schöne tour, wie beschrieben recht voll. bei uns war es aber ende september nur direkt an den drei zinnen (drei-zinnen-hütte -> rifugio auronzo) unangenehm voll, der rest ging. um die drei-zinnen hütte zu meiden, haben wir schon in der zsigmondy hütte übernachtet (die büllellejoch hütte wäre netter, war aber ausgebucht). ACHTUNG: der abschnitt zwischen auronzo hütte und rifugio fonda savio am ende des zweiten tages ist stückweise ein seilgesicherter klettersteig und sollte je nach wetter und erfahrung auch wirklich nur mit sicherung gegangen werden, was in der ausrüstungsliste und der knappen tourenbeschreibung leider nicht deutlich rüber kommt. es gibt eine schöne alternativroute durchs tal, ich glaube weg 101 und 118
mehr zeigen
Gemacht am 23.09.2021
Alles anzeigen Weniger anzeigen

Fernwanderwege in der Umgebung