Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Zur Mariolberger Alm bei St. Helena im Ultental

St. Pankraz Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Zur Mariolberger Alm bei St. Helena im Ultental

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:15 h
  • Strecke
    5.1km
  • Höhenmeter
    130 hm
  • Max. Höhe
    1669 m
Einfache Wanderung im abgelegenen Kirchbachtal zur Mariolberger Alm bei St. Helena im Ultental

Wegbeschreibung

Das Ziel dieser Wanderung kann leicht für Verwirrung sorgen. Es gibt wieder einmal mehrere Namen für ein und denselben Ort oder Hof: Mariolberger Alm oder Falkomai-Kuhalm. Wir parken bei den Kaserbachhöfen oder kurz vor der Schranke, welche die Fahrstraße absperrt. Unser Aufstieg erfolgt über die Forststraße mit der Markierung 9A. Es geht ohne große Mühen durch einen schönen Wald. Ab und zu ist uns ein Blick talauswärts gegönnt und wir können das Gebiet der Naturnser Alm und die Hochwart sehen. Wir umrunden fast den gesamten Mariolberg, bis wir – bei gemütlichem Gang – nach ca. 1 Stunde die liebliche Mariolberger Alm (1661 m), erreichen. Hier kann man rasten und sich stärken, die Kinder haben viele Möglichkeiten, zu spielen. Im Winter kann man sich den Abstieg mit der Rodel versüßen! Doch sollte man sich während der kalten Jahreszeit unbedingt vorher informieren, ob die Alm geöffnet hat. Wer noch weitergehen möchte, kann bis zur Inneren (2051 m) und dann zur Äußeren Falkomaialm (2136 m) wandern. Der Rückweg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Startpunkt

Touristenparkplatz St. Helena

Zielpunkt

Touristenparkplatz St. Helena

Parken

Parkmöglichkeit längs der Straße oder auf dem kleinen Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Anfahrt

Durch das Ultental bis nach St. Pankraz, rechts hinauf ins Kirchbachtal, weiter bis zu den Kaserbachhöfen (1451 m).

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite