Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Zu den Eishöfen im Pfossental

Schnals Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Zu den Eishöfen im Pfossental

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    9.3km
  • Höhenmeter
    380 hm
  • Max. Höhe
    2078 m
Murmeltiere und Gämsen inklusive.

Wegbeschreibung

Beim Gasthof Vorderkaser führt der Weg Nummer 24 (Meraner Höhenweg) zu den Eishöfen. Anfänglich steil ansteigend, verläuft er immer orografisch rechts vom Pfossentalbach. Man wandert in einem engen Tal, das sich erst nach knapp einer Stunde öffnet (Mitterkaser) und den Blick auf Weideflächen und erste Gipfel der Texelgruppe frei macht. Vorbei an den malerischen Almen, für die scheinbar die Zeit stehen geblieben ist, wird der Weg flacher und man kann das Panorama genießen. Nach der Rableidalm folgt erneut ein kurzes, steileres Wegstück, immer aber bleibt es eine angenehme Forststraße, die vielleicht nach schweren Gewittern etwas holprig werden kann. Kurz vor unserem Ziel führt der Weg durch ein kleines Hochgebirgswäldchen, das bald schon wieder von den Almwiesen abgelöst wird und uns zu den Eishöfen führt (bis hierher insgesamt zwei Stunden). Der Rückweg verläuft über den gleichen Weg, der uns immer wieder mit Blicken überrascht (Gletscher der Marzellspitzen, Similaun usw.). Der Eishof befindet sich im Naturpark Texelgruppe, sodass man oft die Gelegenheit hat, Murmeltiere, Gämsen und andere Tiere hautnah zu erleben. Wegbeschaffenheit: durchgehend nicht asphaltierte, teils grob schotterige Forststraße. Kinderwagen: alpintauglich, 3 oder 4 Räder.

Startpunkt

Gasthof Vorderkaser

Zielpunkt

Gasthof Vorderkaser

Besonderheiten

Die Landesforstverwaltung hat einen Almerlebnisweg errichtet, der längs der gesamten Route verläuft. In 18 Stationen werden dem Wanderer die Schönheiten und die Besonderheiten der Almwelt näher gebracht. Tipp: von den Eishöfen kann das Eisjöchl (2895 m) in knapp 3 Std. bestiegen werden.

Parken

Gasthof Vorderkaser (gegen Gebühr, wobei ein Teil davon bei Konsumation im Gasthof verrechnet wird)

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vinschger Bahn bis Naturns und mit dem Bus nach Karthaus.

Anfahrt

Bei Naturns ins Schnalstal, kurz vor Karthaus rechts ab ins Pfossental, weiter bis zum Parkplatz vom Gasthof Vorderkaser.

Quelle

Book_4
Aus dem Buch: Wanderbabys

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Also der Eishof ist sozusagen unser Pilgerort! Wir fahren wenn es geht, zweimal im Jahr nach Südtirol in den Urlaub und einmal von der Jägerrast bis zum Eishof zulaufen muss sein. Anfang/Mitte Mai wenn in Meran schon fast Frühsommer ist, kündigt sich hier erst der Frühling an. Ist aber sehr schön, da man fast alleine im Tal ist. Im Sommer geht man besser nicht Sonntags, weil man sich dann fast in Menschenmassen hinauf schieben kann. Im Herbst ist es auch sehr schön: egal ob schon einmal der erste Schnee alles etwas angezuckert hat oder wenn die zahlreichen Lärchen sich in leuchtenden Farben einfärben. Der Weg ist ein ganz breiter Forstweg; es geht immer abwechselnd etwas bergan und dann wieder etwas flacher. Absolut Kinder geeignet und wirklich nicht schwer. Am Eishof angekommen kann man auf der Terasse sitzend den wunderschönen Talschluss des Pfossentales genießen.

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite