Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Vom Rolle Pass zum Cristo Pensante

Primiero
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Vom Rolle Pass zum Cristo Pensante

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    10.0km
  • Höhenmeter
    380 hm
  • Höhenmeter
    380 hm
  • Max. Höhe
    2299 m
Die Hochtour zum Cristo Pensante auf dem Monte Castellazzo, zwischen dem Fleimstal und Primiero, darf man sich nicht entgehen lassen.

Wegbeschreibung

Die spektakuläre Ausicht von dieser einsamen Erhebung ist wirklich fantastisch: das unberührte Tal Val Venegia, durchzogen vom Bach Travignolo, den verstreuten Almen entlang der Wiesen am Rolle Pass und den steilen Gipfeln der Pale di San Martino sind nur einige Bilder, die ihr auf Fotos verewigen könnt. Wir stellen das Auto beim Parkplatz neben dem Rolle Pass (1980 m) ab. Weiter auf mittelsteilem Weg bis zur Hütte Capanna Cervino (1082 m, 25 min). Der Weg, der schon einige Ausblicke zu bieten hat, führt durch Wiesen und Weiden bis wir nach 35 min die Segantini Alm (2174 m) erreichen, die am Fuße des Cimon della Pala liegt. Wer sehr faul ist oder die Segantini Alm als Ausgangspunkt für eine andere Tour wählt, kann diese auch mit dem Bus (Info Tourismusbüro Fleimstal) erreichen. Nach einer kurzen Pause für die klassischen Erinnerungsfotos geht es weiter auf SAT Nr R01 in Richtung Cristo Pensante. 

Der Weg der zum Gipfel des Monte Castellazzo (2333 m) führt ist abschnittsweise schmal und steil, abschnittsweise ein bisschen ausgesetzt. Deshalb sollte man seine Kinder hier immer im Auge behalten. Der letzte Abschnitt ist besonders anstrengend, aber die blühenden Rhododendren und das Erzählen einiger spannender Geschichten beflügeln unsere Wanderung und lindern die Anstrengung. Am Gipfel angekommen, nach 1.15 Std von der Segantini Alm, bewundern wir von Nahem das große Kreuz und die weiße Statue des denkenden Christus. Das Kunstwerk des Bildhauers Paolo Lauron soll Einladung zur Meditation sein, ein sich-bewusst-werden über die eigene Zeit, während man kurz die Schnelllebigkeit des Alltags vergisst und das bezaubernde Szenario genießt, das die Natur bietet. Die Grundidee dieser Wanderung von Pino Dallasega, die in Zusammenarbeit mit den Tourismusvereinen Fleimstal, Sankt Martin di Castrozza, Passo Rolle und Vanoi sowie dem Nationalpark Paneveggio Pale di San Martino realisiert wurde, soll vor allem auch für junge Menschen eine Einladung sein, sich den Bergen zu nähern und das Vertrauen in die Ruhe und den inneren Frieden wieder zu finden. Nachdem wir Körper und Geist ein bisschen entspannt haben und der Platz eng wird, entscheiden wir, über steilen Kiesweg wieder nach unten zur Hütte Capanna Cervino zu wandern, wo wir das verdiente Mittagessen genießen. Unser Ausflug neigt sich dem Ende, aber unsere Familie wird die magischen Bilder und Erfahrungen, die wir am heutigen Tag erleben durften, nie vergessen. 

Startpunkt

Parkplatz Rolle Pass (1980 m)

Zielpunkt

Cristo Pensante, Gipfel Monte Castellazzo (2333 m), Parkplatz Rolle Pass (1980 m)

Parken

Parkplatz Rolle Pass (1980 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Auf der A22 bis zur Ausfahrt Neumarkt-Auer, auf der SS48 der Dolomiten weiter in Richtung Predazzo, der Pass liegt 21 km nach Predazzo.

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte