Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Rundwanderung am Mareiter Sonnenhang

Ratschings Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Rundwanderung am Mareiter Sonnenhang

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:45 h
  • Strecke
    8.4km
  • Höhenmeter
    290 hm
  • Max. Höhe
    1321 m
Erlebnisweg am Mareiter Sonnenhang. Blicke schweifen über das Ridnauntal, den Sterzinger Talkessel und die Dolomitenzacken der Telfer Weißen im Hintergrund.

Wegbeschreibung

Von der Kirche in Mareit (1039 m) über die Brücke des Talbaches hinüber auf die andere Seite, hier, der Markierung 18 folgend, auf dem breiten Weg durch die Wiesenhänge an mehreren Höfen vorbei hinauf zur querenden Höfestraße und rechts, vorbei am Blösnerhof, den wir an seiner Kapelle erkennen, kurz hinüber nach Untertelfs (1234 m, Gasthaus), ab Mareit knapp 1:00 Std. Vom Dorf dann wieder zurück zum Blösnerhof und zur Weggabel, hier nun rechts bleibend und der Markierung 18/B folgend auf der schmalen, kaum befahrenen Höfestraße in großteils ebener Wanderung westwärts von Hof zu Hof (Frei, Kaltenbrunn, dann etwas höher der Kochbichler mit Einkehrmöglichkeit, dann Schölzhorn, Stransler, Oasler), wobei wir im mittleren Teil den Rungger Graben queren. Nach etwa 1:30 Std. ab Telfes bei der Straßengabel (Hinweisschilder, ca. 1225 m) links ab und weiterhin auf der schmalen Straße und vorbei an einer Einkehrmöglichkeit hinunter nach Mareit.

Startpunkt

Mareit

Zielpunkt

Mareit

Parken

Mareit

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Sterzing und mit dem Bus nach Mareit.

Anfahrt

Von Sterzing ins Ridnauntal nach Mareit.

Quelle

Book_5

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite