Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Monte Altissimo da Nago

Alto Garda
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Monte Altissimo da Nago

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:00 h
  • Strecke
    7.7km
  • Höhenmeter
    740 hm
  • Höhenmeter
    740 hm
  • Max. Höhe
    2052 m
Wenn man den Monte Baldo von Nago aus erklimmt, hat man die Möglichkeit direkt von den Palmen zu den Edelweißen zu gelangen, alles dank dem außergewöhnlichen Klima des Gardasees. Dabei handelt es sich um einen der schönsten Aspekte dieser Wanderung, außerdem gibt es noch die Ausblicke auf die umliegenden Landschaften, auf einer Seite mit dem Gardasee und auf der anderen das Etschtal von oben. Es ist ohne Zweifel eine Tour, die maximale Befriedigung hervorruft, wobei man die heißesten Mittagsstunden vermeiden sollte. In der Wegbeschreibung findet sich eine einfachere Möglichkeit des Aufstiegs zum Gipfel.

Wegbeschreibung

Man startet bei der Schranke auf 1.450 m, welche die Zufahrt auf die Straße, welche von Nago auf den Monte Baldo hinaufführt und „Strada dei Prati di Nago“ (Straße der Wiesen von Nago) genannt wird, für Autos versperrt. Es ist ein ruhiger Ort, übersät mit Olivenbäumen und kleinen Ferienhäusern der Bewohner des Ortes am Gardasee. Man wandert für ca. 45 min und erreicht dann den Eingang in das Tal Val del Parol, wo der Weg Nr. 601 beginnt und entlang des Varagna-Gebirges verläuft. Bevor man links abbiegt und somit dem Weg folgt, kann man hier den Ausblick auf den Gardasee genießen: Hierbei handelt es sich um einen jener Aussichtspunkte, die es wirklich wert sind eine Pause zu machen, um die sanfte Brise des Sees zu spüren. Man gelangt somit auf einen steilen Weg, über welchen man nach ca. einer Stunde eine Ebene erreicht, die die Mulde des Tals Val Parol abschließt. Es bleibt nun noch ein letzter Anstieg, wobei nach diesen letzten 45 min die Spitze auf 2.079 m erreicht ist. Der Weg ist dabei felsig und zum Teil sehr brüchig, in der Nähe des Gipfels aber wieder fester. Direkt unterhalb der Spitze und auf der Seite des Etschtals, befindet sich auf 2.060 m die Schutzhütte Rifugio Damiano Chiesa. Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg des Aufstiegs und kann in ca. 1 Stunde und 30 min absolviert werden. Die Hütte auf 2.060 m (Tel. 0464-867130) ist zwischen dem 20. Juni und dem 20. September geöffnet, sowie an den Wochenenden im Frühling und im Herbst. Das Gebäude wurde 1891 von der SAT erbaut und 1919 Damiano Chiesa gewidmet. Es wurde im Laufe der Jahre einer Serie von Restaurationen unterworfen, wobei die letzte dieser Art im September 1995 abgeschlossen wurde. Somit wurde den Alpinisten eine gemütliche und funktionelle Einrichtung errichtet. Die Schutzhütte ist Eigentum der Società degli Alpinisti Tridentini und wird von der Sektion Mori bewirtschaftet, welche diese Hütte als soziale Stätte in der Höhe betrachtet: im Sommer werden hier Trisac-Partien (Kartenspiel) ausgetragen und das Essen hat die beste Qualität. Wenn man früh genug startet und der Tag klar ist (nachmittags ist es üblicherweise nebelig), kann man von der Spitze aus den darunterliegenden Gardasee von Riva bis Sirmione betrachtet. Der Blick kann über 360 Grad schweifen und man erblickt hinter dem See sogar bis zum Adamello-Gebirge, zu dem Brenta-Dolomiten, zu der Cevedale-Gruppe, zu den östlichen Dolomiten, den kleinen Dolomiten und zu den Lessini. Hierbei handelt es sich um einen Ausflug, den man auch im Winter unternehmen kann, entweder mit Schneeschuhen oder mit Tourenski ausgerüstet. Ebenso kann er im späten Frühling mit Wanderschuhen für das Hochgebirge absolviert werden. Normalerweise hat der Rifugio Chiesa samstags und sonntags geöffnet aber in der Nebensaison kann man sich mit einem Anruf vergewissern.

Startpunkt

Schranke oberhalb der Prati di Nago 1450 m

Zielpunkt

Gipfel des Monte Altissimo di Nago

Parken

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Auf der Strada dei Prati von Nago bergauf

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte