Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Kneippen im Ahrntal

Ahrntal Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Kneippen im Ahrntal

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:30 h
  • Strecke
    10.8km
  • Höhenmeter
    670 hm
  • Höhenmeter
    320 hm
  • Max. Höhe
    1463 m
Diesmal wandern wir von Luttach zum Schwarzbachwasserfall, hinauf zum Kräuterhimmel auf die Schwarzbachalm und am Höfeweg weiter zu einer Kneippanlage in Weißenbach

Wegbeschreibung

Wenn man ein Tal mit viel Wasser sucht, dann steht das Ahrntal meist an erster Stelle in Südtirol. Wir fahren bis nach Luttach in die Sportzone, wo es für die Kinder einen tollen Waldspielplatz gibt, und nehmen den Weg Nr. 23 bis zu einer Waldlichtung. Dort folgen wir dem Weg Nr. 26 ca. 20 Minuten aufwärts, bis wir dem tosenden Rauschen immer näher kommen. Majestätisch schießt der Schwarzbachwasserfall die Schlucht herunter und bietet in heißen Sommertagen eine willkommene Abkühlung.



Hinauf zur Schwarzbachalm: Wir aber steigen weiter hinauf,
denn unser höchstes Ziel ist heute die Schwarzbachalm, welche wir nach ca. 40 Minuten erblicken. Der Weg führt zuerst durch den schönen Fichtenwald, den Bach entlang und dann vorbei an herrlichen, ungedüngten Kräuterwiesen. Diese Blumen- und Kräuterwiesen sind das Reich von Wanderführer Mario Larcher, welcher Interessierten die einmalige Botanik dieser Gegend näher bringt. Dass diese Kräuter auch einmalig schmecken, zeigt uns der Hüttenwirt der Schwarzbachalm, Helmut Fuchs. Highlights sind die hausgemachten Teigtaschen mit Graukäsefüllung, Kräuterknödel und „Goaskas“ mit wildem Spinat. Die Alm ist eine Pommes-freie Zone. Die Gerichte sind so urig und bodenständig wie der Hüttenwirt selbst.



Kneippen in Weißenbach: Während wir erfahren, dass die Alm im Sommer auch zu einem Künstler- und Kulturtreff wird, versuchen sich unsere Kinder an einem kindgerechten Kletterparcours. Dann zieht es uns weiter und wir überqueren oberhalb der Alm den rauschenden Bach, um dann kurz abwärts zu wandern, bis wir vor dem Fahrweg rechts einen kaum erkennbaren Steig sehen. Diesem folgen wir durch den Wald, bis wir nach ca. einer halben Stunde in den Höfeweg einsteigen – vorbei an den Klammerhöfen zu den Eggerhöfen. Eine weitere halbe Stunde später sind wir in Weißenbach angelangt. Dort vorbei an der Kirche und dem Bach folgend, kommen wir nach 10 Minuten zu einer fast neuen Kneippanlage. Unsere müden Füße sehnen sich nach einer Abkühlung. Und was für eine Abkühlung! So muss Kneippen sein! Im Storchenschritt durch das Wasserbecken ist nichts für sensible Füße. Während manche Wetten abschließen, wer es länger im 4 bis 6 Grad kalten Wasser aushält, erfrischen sich andere die Arme am Brunnen, der sein kühles Nass spendet und auch zum Trinken einlädt. Die Wiese verlassen wir aber erst, als wir den Bus kommen sehen, der uns sicher wieder nach Luttach zum Ausgangspunkt führt. Ein Wiedersehen ist garantiert, vielleicht schon am letzten Samstag im Juli, in der famosen „Nacht der Feuer“ auf der Schwarzbachalm.

Startpunkt

Luttach

Zielpunkt

Weißenbach

Parken

Luttach

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung von Bruneck nach Luttach.

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach Bruneck, dort ins Ahrntal bis nach Luttach.

Quelle

Bildschirmfoto%202013-08-08%20um%2011.09.35
Autor: Olav Lutz

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Zur Startseite