Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Familien-Rundwanderung vom Karersee zur Moseralm

Welschnofen Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Familien-Rundwanderung vom Karersee zur Moseralm

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:30 h
  • Strecke
    8.3km
  • Höhenmeter
    300 hm
  • Höhenmeter
    300 hm
  • Max. Höhe
    1841 m
Eingebettet in herrliche Wälder liegt auf einer Meereshöhe von 1.520 Meter und umrahmt von den imposanten Dolomitenbergen des Rosengarten und des Latemar, der smaragdgrün schimmernde Karer See. Ausgehend von diesem faszinierenden See, der vor allem aufgrund seines tiefgrünen, glasklaren Wassers bekannt ist, führt der Weg vorbei an der Moseralm und über den Karerpass wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wegbeschreibung

Ausgehend vom Parkplatz der Pension Simhild in der Nähe des Karersees folgt man dem Weg Nr. 6 in Richtung Norden. Nach etwa 20 Minuten auf Weg 9 weiter bis zur Moseralm. Der Weg führt dann weiter in Richtung Osten. Nach knapp einer Stunde überquert man die Nigerstraße und gleich danach zweigt man an einer weiteren Wegkreuzung rechts ab und geht weiter auf Weg 1A in südliche Richtung. Nachdem man rund eine halbe Stunde auf Weg 1A marschiert ist, entlang des Weges 548 (Alpine Pearls) bis auf die Via Carezza Straße. Hier rechts ab und der Straße (Wegmarkierung Nr. 6) entlang über den Karerpass zurück zum Ausgangspunkt.

Startpunkt

Pension Simhild

Zielpunkt

Pension Simhild

Parken

Parkplatz Pension Simhild

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus ins Eggental bis zum Karersee

Anfahrt

Durch das Eggental bis Welschnofen und weiter zum Karersee

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite