Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auf dem Panoramaweg im Hinterpasseier zur Faltschnalalm

Moos in Passeier Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf dem Panoramaweg im Hinterpasseier zur Faltschnalalm

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:15 h
  • Strecke
    6.6km
  • Höhenmeter
    90 hm
  • Max. Höhe
    2086 m
Der Weg quert zuerst eine Almwiese, dann eine felsdurchsetzte Zwergstrauchzone mit vielen Alpenrosen und später geht es zwischen Lärchen und Zirben hindurch.

Wegbeschreibung

Auffahrt: Vom Parkplatz bei Pfelders (1620 m; Autostraße von Moos herein) mit der Umlaufbahn hinauf zur Grünbodenhütte (Gastschenke, 2000 m).
Höhenweg: Von der Grünbodenhütte auf dem gut markierten »Panoramaweg« zuerst in kurzem Anstieg, dann in ebener Hangquerung und schließlich in längerem Abstieg durch großteils freie Berghänge zur Faltschnalalm (1871 m; ab Grünboden 1 Std., Einkehrmöglichkeit); von da der Beschilderung »Lazins« folgend südwestwärts zum Faltschnalbach (Brücke) und dann auf dem markierten Fußweg nur leicht absteigend durch Wald westwärts zum Gehöft Lazins (1772 m, Gasthaus; ab Faltschnal 20 Min.).
Rückweg: Vom Lazinshof nach Belieben entweder auf dem schattseitigen oder auf dem sonnseitigen, jeweils breiten und bequemen Weg großteils weitgehend eben talaus nach Pfelders; ab Lazins ¾ Std.

Startpunkt

Pfelders

Zielpunkt

Pfelders

Parken

Pfelders, beim Sessellift

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Meran und mit dem Bus nach Pfelders.

Anfahrt

Durch das Passeiertal über St. Leonhard und Moos nach Pfelders.

Quelle

Book_12
Aus dem Buch: Südtiroler Höhenwege

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Ho fatto, su Vs indicazione il sentiero panoramico domenica 19.09. 2012. La prima parte che conduce dall'arrivo della Funivia sino alla malga Faltschnalalm non può certo essere classificato a mio giudizio nella Categoria "bambini in montagna": la maggior parte del tracciato è fortemente accidentata e in alcuni tratti presenta delle esposizioni che non sono certo adatte a bambini a meno che non li si voglia tenere a guinzaglio. Antonio Lama

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite