Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Eislöcher

Eppan a.d. Weinstraße Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Eislöcher

Eppan a.d. Weinstraße

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Die Bletterbachschlucht, eine Wanderung durch die Geschichte
    Naturdenkmal

    Bletterbachschlucht

    Aldein
  • Einzigartige Vegetation auf Castelfeder: Mediterrane Flora, Steppenrasen, Strauchwerk, Buschwald, Weiher und Moore
    Naturdenkmal

    Castelfeder

    Montan
  • Die Eppaner Eislöcher, ein eiskaltes Naturphänomen
    Naturdenkmal

    Eislöcher

    Eppan a.d. Weinstraße
  • Die urig, wilde Schlucht in Kaltern
    Naturdenkmal

    Rastenbachklamm

    Kaltern
  • Moränenlehm: Die Rittner Erdpyramiden sind ein Wahrzeichen der Gemeinde Ritten
    Naturdenkmal

    Rittner Erdpyramiden

    Gemeinde Ritten
  • Vielfalt: Das Biotop Kalterer See ist Lebensraum für unzählige Vogelarten
    Naturdenkmal

    Biotop Kalterer See

    Kaltern
Nein, danke

Informationen zu Eislöcher

Die Gemeinden Eppan und Kaltern verbindet der Eislöcher-Wanderweg am Gandberg, der aufgrund eines natürlichen Phänomens vor allem im Hochsommer beliebt ist. Die Eislöcher sind nämlich, wie ihr Name es verrät, Löcher, aus denen eisige Winde strömen.

Diese Tatsache beruht auf dem physikalischen Prinzip der Windröhre: Das Gebiet ist geprägt von Phorphyrschuttmassen. In Spalten und Öffnungen zwischen Blöcken ganz oben am Hang dringt warme Luft, die im Felsen dann abkühlt und tiefer strömt. Aus den Löchern unten am Wanderweg entweichen dann Luftmassen, die deutlich kühler sind als die Umgebungstemperatur.

Dies erklärt auch, warum entlang dieses Wanderweges, auf einem Areal von rund 200 Metern Länge und 40 Metern Breite, plötzlich Pflanzen gedeihen, die normalerweise nur im Hochgebirge vorkommen.

Ein eiskaltes Phänomen wird entlang eines Wanderwegs zwischen Eppan und Kaltern im Überetsch spürbar: die Eislöcher.

Unterkunft-Tipps

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Sonstige

Wandern

City