Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

eisackbike

Vielseitiger Radurlaub

Radfahren im Eisacktal wird immer beliebter. Mit der Angebotsgruppe Eisackbike hat sich eine Gruppe von Tourimustreibende auf die Anforderungen der Radsportler konzentriert.

Die Urlaubs- und Freizeitregion Eisacktal ist ein sehr vielseitiges Revier für den Radsport. Mountainbiker finden in dieser Region Südtirols zahlreiche Touren in unterschiedlichen Höhenlagen. Die ersten Ausritte sind bereits im Frühjahr möglich, ohne in die Schneereste des vergangenen Winters zu geraten. Im Hochsommer bietet das Eisacktal auch sportliche MTB-Hochtouren, interessant vor allem für konditionsstarke und abenteuerlustige Biker.

Die Landschaft des Eisacktals und Wipptals bietet auch dem Rennradfahrer zahlreiche Möglichkeiten sein Sportgerät auszureizen. Zum einem um die abgelegenen und wenig befahrene Talhänge  zu erklimmen – die Ortschaften Villanders, Feldthurns aber auch Lüsen und Rodeneck sind ideale Tagesziele für das Rennrad. Sportlich ambitionierte Rennradler erreichen vom Eisacktal und Wipptal auch das Dolomitengebiet problemlos. Über Villnöss auf das Würzjoch, oder via Lajen nach Gröden zum Grödnerjoch bzw. Sellajoch – die Varianten, um Höhenmeter zu sammeln, sind zahlreich. Nicht zu vergessen sind die Passhöhen Jaufen und Penser Joch, die von Sterzing aus gut erreichbar sind.

Für Radtouren und Genussfahrten hat sich im Eisacktal und Wipptal einiges geändert, denn mit dem neuen Radweg ist der Brenner mit dem Gardasee verbunden. Und Brixen ist das Drehkreuz, um in den beliebten Radweg ins Pustertal bzw. nach Ostirol abzubiegen. Auf der Brennerachse ist der Streckenabschnitt von Brixen nach Bozen sehr empfehlenswert. Und zwischen Franzensfeste und Sterzing können Liebhaber von Radtouren in Ruhe und Einsamkeit pedalieren.

 
Zur Startseite