Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

St. Pankraz – Mariolberger Alm (E-Bike)– Naturnser Hochwart

St. Pankraz
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour St. Pankraz – Mariolberger Alm (E-Bike)– Naturnser Hochwart

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    9.4km
  • Höhenmeter
    820 hm
  • Höhenmeter
    820 hm
  • Max. Höhe
    2571 m
In den Sommermonaten, besonders an Sonn- und Feiertagen, ist die Mariolberger Alm bei den Wanderern ein beliebtes Ausflugsziel.

Wegbeschreibung

St. Pankraz – Mariolberger Alm (E-Bike)

Vom Parkplatz in St. Pankraz (730 m) auf die Landesstraße LS 41 zurückfahren, links taleinwärts weiterfahren. Nach etwa 800 m stößt man auf eine Abzweigung, dort rechterhand vorerst der Beschilderung nach St. Helena folgen. Kurz darauf passiert man einen Weiler und gelangt nach etwa 4 km zu den Kaserbach-Höfen. Bei der Abzweigung rechts abfahren und nun der Beschilderung zur Mariolberger Alm folgen. Unmittelbar eines großen Parkplatzes wechselt man auf die Forststraße und gelangt alsbald zur Mariolberger Alm. Das Bike kann man direkt bei der Alm oder nach etwa 800 m neben der kleinen Holzbrücke abstellen.

Mariolberger Alm – Naturnser Hochwart (2608 m)

Man passiert die kleine Holzbrücke und geht gleich über den steilen Waldsteig mit der Markierung Nr.3/Hochwart bis zu einer Jägerhütte. Dort folgt man linkerhand weiterhin der Markierung Nr. 3 und erreicht nach wenigen Höhenmetern, bequem den Bergrücken querend die Äußere Falkomaialm (in den Sommermonaten bewirtschaftet). Bei der Alm, nun in östlicher Richtung dem Wegweiser zur Naturnser Hochwart folgen. Über einen aufgestellten Steig erreicht man den Berggrat und die Weggabelung mit dem Steig Nr. 5. Rechts halten und über den Gipfelgrat bis zum Kreuz der Naturnser Hochwart (2608 m) gehen. Zur Weggabelung zurückkehren, in westlicher Richtung den schmalen Berggrat bis zum Tablander Joch folgen (Markierung Nr. 5) Vom Joch, linkerhand bis zum Falkomaisee absteigen (Nr. 3A). Vorerst leicht bergab (Markierung Nr. 1), erreicht man wieder die Äußere Falkomaialm, den Leger und nun steil bergab den Ausgangspunkt bei der kleinen Holzbrücke.

Variante

Wer die Strecke der Gipfelumrundung kürzen möchte, kann vom Gipfel die gleiche Strecke zurückgehen, die Höhenmeter werden dadurch nicht weniger, aber man verpasst den Falkomaisee.

Startpunkt

St. Pankraz, 730 m

Zielpunkt

St. Pankraz, 730 m

Besonderheiten

Der Berggrat, der vom Gipfel bis zum Tablander Joch führt, ist sehr schmal.

Parken

Parkplatz beim Friedhof von St. Pankraz

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Ultental bis nach St. Pankraz. Ausgangspunkt ist der gebührenfreie Parkplatz beim Friedhof von St. Pankraz, Hinweisschild „Auf der Station“.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Bike & Hike Vinschgau - Meran

Tab für Bilder und Bewertungen