Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

St. Leonhard–St. Martin–Fartleisalm (E-Bike)–Hühnerspiel, 2080 m (Gipfeltour)

Passeiertal
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour St. Leonhard–St. Martin–Fartleisalm (E-Bike)–Hühnerspiel, 2080 m (Gipfeltour)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    4.3km
  • Höhenmeter
    1230 hm
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Max. Höhe
    2698 m
Dieser Ausflug führt vom äußerst belebten Passeiertal in eine ungemein ruhige Gegend. Direkt oberhalb der Hühnerspielam gibt es eine unbedeutende und nicht gekennzeichnete Erhebung, die früher als das Hühnerspiel bezeichnet wurde. Dazu der großartige Blick auf die Texelgruppe und die nahen Ötztaler Alpen.

Wegbeschreibung

St. Leonhard–St. Martin–Fartleisalm (E-Bike)

Tourenbeschreibung: Vom Parkplatz in der Sportzone St. Leonhard in Passeier (670 m)  (zurück zum Kreisverkehr. Die dritte Ausfahrt Richtung St. Leonhard nehmen. Kurz entlang der Straße bis zum Fußgängerübergang. Dort rechts auf die schmale Straße abbiegen. Abwärts bis zur Einmündung in eine Straße. Rechts weiterfahren, die Handwerkerzone durchqueren bis zu einer Unterführung. Gleich nach der Unterführung beginnt links der Radweg, dem man bis zum Dorfende von St. Martin folgt. Nach der Brücke über die Passer den Radweg verlassen und links halten (Richtung Prantach). Der Höfestraße folgen und über viele Kehren aufwärts zur Abzweigung ins Fartleistal (Beschilderung). Es folgt eine Abfahrt (etwas Batterieleistung für den Rückweg sparen). Durch das Tal aufwärts bis zur Fartleisalm (1449 m), die im Talschluss am Ende der Forststraße liegt. An der Alm stellt man das Bike ab.

Fartleis Alm–Hühnerspiel, 2080 m (Gipfeltour)

Von der Fartleisalm kurz dem Traktorweg Richtung Talschluss folgen, um bald schon links abzuzweigen (Wegschild Hühnerspiel). Über viele Serpentinen zum Teil sehr steil hinauf zur Hühnerspielalm (1983 m, nicht bewirtschaftet) und weiter Richtung Alplerspitze. Nochmals ungefähr 100 Höhenmeter steil aufwärts bis zur flachen, wenig prominenten Erhebung des Hühnerspiel (2080 m).

Variante

Fartleisalm–Alplerspitze, 2748 m (Bergtour)

Die Tour zur Alplerspitze ist lange und fordernd, ausgezeichnete Kondition ist ein Muss. Im oberen Teil wird die Route zudem relativ schwierig. Etwas Erfahrung im einfachen Klettergelände ist auf alle Fälle von Vorteil, der Anstieg entlang des Grates der zum Gipfel führt ist exponiert.   

Zeitbedarf insgesamt ohne Rastpausen: 5½–6 Std.               

Wegbeschreibung: Bis zur Erhebung des Hühnerspiel (2080 m), dann dem gut markierten Steig durch den weiten Kessel bis unter den steil aufragenden Kamm folgen. Durch eine Art Kamin hinauf in eine Scharte und dort rechts weiter. Über Felsen klettert man zum Vorgipfel, um dem luftigen Gipfelgrat zum höchsten Punkt der Alplerspitze (2748 m) zu folgen.

Startpunkt

Sportzone St. Leonhard in Passeier, 670 m

Zielpunkt

Sportzone St. Leonhard in Passeier, 670 m

Parken

Sportzone St. Leonhard in Passeier

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Passeiertal bis nach St. Leonhard. Von dort nicht in den Ortskern, sondern der Beschilderung zum Timmelsjoch folgen. Beim Kreisverkehr die dritte, schmale Ausfahrt in die Sportzone nehmen. Dort gibt es gebührenfrei Parkplätze.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Bike & Hike Vinschgau - Meran

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken