Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Schliniger Alm

Mals
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Schliniger Alm

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:20 h
  • Strecke
    11.7km
  • Höhenmeter
    860 hm
  • Höhenmeter
    hm
  • Max. Höhe
    1865 m
Diese Tour bietet ein grandioses Panorama und ist zudem noch familien- und sogar anhängertauglich. Überblickt man zu Beginn große Teile des Obervinschgaus, gipfelt das Panorama mit dem fantastischen Wasserfall hinter der Schliniger Alm.

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Mals hinauf ins Dorfzentrum und dann links halten. Die Staatsstraße überqueren und dem Radweg nach Schleis folgen. Hier beginnt der Aufstieg bis nach Schlinig. Vorbei am Langlaufzentrum Schlinig links halten und dann immer auf der Forststraße bis zur Schliniger Alm.

Zeit MTB: 2 Std.
Zeit E-MTB: 1 Std. 20 Min.
E-Bike-Akkus: 1
Anhängertauglich: ja

Startpunkt

Mals, Bahnhof, 1000 m

Zielpunkt

Schliniger Alm, 1856 m

Besonderheiten

Schleis

Das kleine Dörfchen Schleis auf 1074 m hat zahlreiche freskengeschmückte Häuser, die wirklich nett anzuschauen sind. Auch wenn man konzentriert sein Bike durch die engen Gässchen steuern muss, lohnt sich hier ein Dorfrundgang. Der Name „Schleis“ leitet sich vom Lateinischen „exclusa“ ab, was so viel wie ausgeschlossen (vom übrigen Gebiet) bedeutet. Liebhaber sakraler Bauten finden hier die Kapelle zum hl. Antonius (erbaut 1682) und auf dem Weg zum Polsterhof die Kapelle zum hl. Martin (1696 erbaut und in den letzten Jahren restauriert). Der Name „Polsterhof“ stammt aus dem 13. Jahrhundert., als Glurns Sitz des Landesfürstlichen Gerichts war: Jedem zum Tode Verurteilten stand ein Kissen zu, welches von den Bauern eben dieses Hofes gefertigt worden war …

Die Schliniger Alm

Die Schliniger Alm hat ihren Namen vom gleichlautenden Seitental Schlinig, das bei Burgeis in den Obervinschgau mündet. Sie gilt als wahrer Biker-Treffpunkt. Am Ende des Schlinigtals befindet sich die Schutzhütte Sesvenna auf 2260 m. Diese ist besonders bei Alpenüberquerern/-innen bekannt, die über die Ostroute in den Süden gelangen wollen und hier meist „Halbzeit“ haben.

Die Schliniger Alm wird auch „Planbell“ genannt, was übersetzt „schöne Ebene“ heißt. Tatsächlich ist der Anstieg gemächlich und steile Rampen bleiben vollständig aus. Die Alm liegt auf 1868 m Höhe und hinter ihr riegelt die „Schwarze Wand“ das sonst breite Tal abrupt ab. Falls man mit Kindern unterwegs ist, finden diese hier Platz zum Spielen.

Im Winter gehört das Gebiet den Langläufern. Auf einer Strecke von 15 km – eine der schönsten Langlaufloipen Südtirols – gelangen die Wintersportler zur Schliniger Alm.

Parken

Mals, Bahnhof, 1000 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Mit dem Fahrrad über die Claudia Augusta bis zum Bahnhof Mals.

Mit dem Zug direkt zum Bahnhof Mals.

Mit dem Auto über die Vinschgauer Staatsstraße und in Mals die Abzweigung zum Bahnhof nehmen.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Offizielle E-bike Touren im Vinschgau

Tab für Bilder und Bewertungen