Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Hoch über dem Reschen

Graun - Reschen
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Hoch über dem Reschen

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:40 h
  • Strecke
    20.0km
  • Höhenmeter
    580 hm
  • Höhenmeter
    590 hm
  • Max. Höhe
    2029 m
Entspannt hochkurbeln, wo sonst vor allem die Vollvisierfraktion am Werk ist. Für Enduristen wurden hier im Dreiländereck etliche Trails „geshaped“ – aber keine Angst, dort sind wir nicht unterwegs; die bestehenden Forststraßen bieten eine erstklassige Aussicht auf den Reschen- und den Haider See.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz in Reschen fährt man ans Nordwestufer, vorbei an der Talstation Schöneben und die Forststraße hinauf bis kurz nach den Spinhöfen. Hier rechts halten, bis man auf die Rojenstraße kommt. Der Straße folgen bis zur Abzweigung Rescher Alm. Nach 200 Höhenmetern hat man die Alm erreicht. Sie bietet neben gutem Essen auch einen herrlichen Ausblick. Nach dem Essen geht’s gemütlich auf der Forststraße Richtung Norden zurück ins Tal.

Zeit MTB: 2 Std. 30 Min.
Zeit E-MTB: 1 Std. 40 Min.
E-Bike-Akkus: 1

Startpunkt

Parkplatz Reschen, 1500 m

Zielpunkt

Parkplatz Reschen, 1500 m

Besonderheiten

Der Reschensee (die Geschichte zum Kirchturm im See wird in der Tour „Plamortböden“ beschrieben) ist 6 km lang und 1 km breit. Seine tiefste Stelle beträgt 28 m. Die Seledison AG produziert im dazugehörigen Kraftwerk ca. 250 Gigawattstunden pro Jahr.

Rund um den See liegen die Dörfer Graun, Reschen und St. Valentin auf der Haide, welches zwischen Reschen- und Haider See liegt. Oberhalb von St. Valentin auf der Haide liegt das Skigebiet Haideralm, welches erst 2017/18 von der Schöneben AG übernommen und so mit dem gleichnamigen Skigebiet im Jahr 2019 über zwei 10er Kabinenbahnen zum Gebiet Schöneben-Haideralm verbunden wurde. Insgesamt 15 Aufstiegsanlagen sorgen somit im Winter wie im Sommer für relaxte Höhenüberwindung bei Skifahrern und Bikern.

Die wohl bekannteste Bergspitze im umliegenden Panorama ist die Elferspitze: mit 2926 m ist sie die höchste Erhebung des Bergmassivs Sesvennagruppe. Zusammen mit dem nordwestlich liegenden Zwölferkopf (2738m) und dem nördlich liegenden Zehnerkopf (2675m) bildet die Elferspitze die „Rojener Sonnenuhr“, die früher zur Bestimmung der Uhrzeit genutzt wurde.

Im sonnenverwöhnten Ski- und Bikegebiet Schöneben-Haideralm liegt der Almbetrieb Haider Alm, der ganzjährig geöffnet ist und sich mit einer Höhe von 2200 m ü. d. M. rühmt. Von der Rescher Alm (2020 m) aus hat man den besten Blick über den Reschensee und den oberen Vinschgau. Beide Almen befinden sich im sogenannten Dreiländereck (Italien, Österreich, Schweiz), was man tatsächlich am Wechseln des Mobilfunkanbieters am Handy erkennen kann …

Parken

Am Ende von Reschen-Dorf die Abzweigung Richtung Ski-/Wandergebiet Schöneben nehmen. Auf der rechten Seite befindet sich der Parkplatz. Alternativ dazu auch direkt bei der Talstation von Schöneben.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Mit dem Fahrrad über die Claudia Augusta bis nach Reschen. Mit dem Auto über die Vinschgauer Staatsstraße und am Ende von Reschen-Dorf die Abzweigung Richtung Ski-/Wandergebiet Schöneben nehmen. Auf der rechten Seite befindet sich der Parkplatz. Alternativ dazu auch direkt bei der Talstation von Schöneben.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Offizielle E-bike Touren im Vinschgau

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte