Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Goasbergcross

Graun - Reschen
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Goasbergcross

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:30 h
  • Strecke
    19.4km
  • Höhenmeter
    680 hm
  • Höhenmeter
    680 hm
  • Max. Höhe
    2146 m
Die Haider Alm war schon Austragungsort der Suzuki Nine Nights, dem Event, bei dem die Dirtbiker auch mal einen Doppelsalto hinlegen. Unsere Tour punktet eher mit Panorama, als mit Adrenalin, bietet aber mehrmals die Möglichkeit eines Traileinstiegs.

Wegbeschreibung

Von der Talstation Haideralm auf dem Talradweg Richtung Norden bis zum Reschensee und dann links über die Staumauer. Der Beschilderung folgen und kurz rechts steil hochfahren. Dann wieder nach rechts auf die Forststraße bis zur Haider Alm. Sehr wahrscheinlich sieht man während der Auffahrt bereits zahlreiche Biker, die den so genannten „Unterer Spin Trail“ ins Tal nehmen.

Nach der Rast auf der Haider Alm nimmt man die Forststraße bergab und hält sich immer rechts, um noch einmal einen kleinen Aufstieg zur Bruggeralm zu machen. Ab da rollt man die Forststraße runter ins Tal – vorbei an der kleinen Kirche St. Martin im Zerzertal – und fährt dann entlang des Haider Sees zurück zum Ausgangspunkt.

Zeit MTB: 2 Std. 20 Min.
Zeit E-MTB: 1 Std. 30 Min.
E-Bike-Akkus: 1
Anhängertauglich: nein

Startpunkt

Parkplatz Talstation Haideralm, St. Valentin auf der Haide, 1500 m

Zielpunkt

Parkplatz Talstation Haideralm, St. Valentin auf der Haide, 1500 m

Besonderheiten

Der Goasbergcross

„Goas“ ist das Südtiroler Dialektwort für „Ziege“ und der Goasberg war das dazugehörige Weidegebiet. Heutzutage wird im Land eher auf die Milchwirtschaft mit Kühen als auf die mit Ziegen gesetzt.

Der Goasbergcross führt zu zwei Hütten, der Haider Alm und der Bruggeralm, und schließlich zu einem schönen Panorama am Haider See.

Die Bruggeralm

Die Bruggeralm auf 1920 m liegt im Zerzertal und wird im Sommer von ca. 70 Kühen beweidet. Aus deren frischer Milch werden pro Saison rund 4,5 Tonnen (!) Almkäse hergestellt. Die Laibe dürfen dann auf knapp 2000 m in Ruhe reifen.

Der Haider See

Der Haider See liegt auf 1450 m Höhe, direkt am Dorf St. Valentin auf der Haide und ist einer der schönsten naturbelassenen Seen im Alpenraum. Er wird hauptsächlich von Südtirols längstem Fluss, der Etsch, und dem Zerzerbach aus dem gleichnamigen Tal gespeist. Der Haider See hat eine maximale Tiefe von 15 Metern und ist sehr fischreich: In ihm tummeln sich verschiedene Forellenarten, Hechte, Barsche und Renken, deren Bestand als einzigartig in Südtirol gilt.

Dieses Fischreichtum zieht den von Anglern nicht gern gesehenen Haubentaucher an, der die Jungfischstände drastisch reduziert. Aber auch Enten und Möwen sind am Ufer und im See zu finden. Auf dem Haider See dürfen keine treibstoffbetriebenen Motorbootfahrzeuge fahren, für Elektroboote hingegen gibt es sogar Auflademöglichkeiten.

Der 4,5 km lange Rundweg, bei dem man immer Aussicht auf den imposanten „König Ortler“ hat, wird neben Wanderern auch viel von Radfahrern genutzt. Im Winter ist der Haider See ein beliebter Ort unter Eisseglern und Snowkitern, da er meist schon Ende November zufriert.

Das Kirchlein St. Martin im Zerzertal

Das kleine Kirchlein St. Martin im Zerzertal wurde von einem Burgeiser im Jahre 1713 zur Abwendung von unerklärlichen Viehkrankheiten erbaut und dem hl. Martinus geweiht.

Parken

Parkplatz Talstation Haideralm, St. Valentin auf der Haide, 1500 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Mit dem Fahrrad über die Claudia Augusta bis nach St. Valentin auf der Haide. Mit dem Auto über die Vinschgauer Staatsstraße und am Ende des Haider Sees die Abzweigung Talstation Haideralm nehmen.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Offizielle E-bike Touren im Vinschgau

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte