Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Claudia Augusta

Graun - Reschen
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Claudia Augusta

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    84.9km
  • Höhenmeter
    200 hm
  • Höhenmeter
    1310 hm
  • Max. Höhe
    1538 m
Auf alten, geschichtsträchtigen Spuren radeln und dabei Zeitzeugnisse der römischen Antike entdecken ist die Devise der wohl leichtesten Alpenüberquerungsstraße für Drahteselbegeisterte.

Wegbeschreibung

Auf eine Tourenbeschreibung kann bei dieser Tour getrost verzichtet werden. Als Teil der Gesamtstrecke zwischen München und Venedig ist der Abschnitt durch das Vinschgau einwandfrei ausgeschildert, es gibt sogar Schilder für die Zufahrt in jedes Dorf. An Spitzentagen werden hier bis zu 4000 Radler gezählt.

Wer von Meran aus startet, kann mit dem Zug bis maximal nach Mals fahren und die 50 km retour radeln. Das Land ist aber dabei, den Zug zu elektrifizieren, damit es dann auch eine direkte Verbindung in die Schweiz gibt.

Das Auto gilt es, wann immer möglich, in den Vinschgau zu meiden. Es ist eine Durchzugsstraße, die auf weiten Teilen keine Ausweichmöglichkeit bietet, häufig kommt es zu langen Staus. Wer schnell sein möchte, fährt Rad! Und hat dann auch Zeit und Muße, sich die abwechslungsreiche Gegend anzuschauen. Ist das Tal am Reschenpass noch recht karg und windig, ist der Ankunftsort Meran berühmt für sein mildes mediterranes Klima, in dem sich sogar Palmen wohl fühlen.

Die gesamte Via Claudia Augusta ist ca. 700 km lang und führt vom bayrischen Donauwörth über die Alpen nach Altino bei Venedig bzw. Ostiglia am Po. Sie wird meistens von Norden nach Süden gefahren, umgekehrt ist sie der Höhenmeter wegen viel anstrengender.

Zeit MTB: 4 Std. 40 Min.
Zeit E-MTB: 4 Std.
E-Bike-Akkus: 1

Startpunkt

Reschenpass

Zielpunkt

Meran

Besonderheiten

Die Via Claudia Augusta

Die Via Claudia Augusta bot schon in der Antike die Möglichkeit der Alpenüberquerung; sie verbindet Norditalien mit dem süddeutschen Raum und wurde um ca. 15 v. Chr. von Kaiser Augustus erbaut und danach von Kaiser Claudius weitergeführt. Ein Meilenstein aus dem Jahre 46 n. Chr., der im Vinschgau gefunden wurde, beweist, dass die wichtige römische Kaiserstraße oberhalb der Töll vorbeiführte.

Wer mehr über die Geschichte der Römer im Südtiroler Alpenraum wissen möchte, ist im Archäologiemuseum von Bozen bestens aufgehoben.

Außerdem sind die Überreste einer vermeintlich römischen Brücke als Brückenkopf in Algund zu finden (diese Annahme ist jedoch strittig, der Brückenkopf könnte auch aus dem 15. Jahrhundert stammen …).

Das Städtchen Glurns

Eines der Highlights entlang der Claudia Augusta (die Radroute führt praktischerweise an den Stadttoren vorbei) ist mit Sicherheit die älteste (1309) und kleinste (900 Einwohner auf einer Fläche von 13 km²) Stadt Südtirols, Glurns. Ihr Name stammt vom rätoromanischen „gluorn“, was Hasel- oder Erlenau bedeutet. Die Stadtmauern der kleinen Gemeinde sind mitsamt ihren aus der Renaissance stammenden Türmen noch vollständig erhalten, was wirklich eine Besonderheit darstellt.

Die einzige Stadt im Vinschgau fasziniert mit ihren engen mittelalterlichen Gässchen, den zwei historischen, sich kreuzenden Laubengängen aus dem Jahr 1304 und Häusern aus dem 16. Jahrhundert. Ihr ganz besonderer Charme machte sie schon des Öfteren zum Schauplatz einiger Filme.

Seit 1291 ist Glurns Handelsplatz, wovon heutzutage zwei wichtige Jahrmärkte zeugen: der Bartholomäusmarkt im August und der „Sealamorkt“ im November.

Parken

Reschenpass

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Die Claudia Augusta ist ein durchgehender Fahrradweg, (im Vinschgau wird dieser Radweg auch Vinschger Radweg genannt). Richtung und Einstieg können deswegen frei gewählt werden.

Mit dem Auto über die Vinschger Staatsstraße bis zum Reschenpass.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Offizielle E-bike Touren im Vinschgau

Tab für Bilder und Bewertungen

Natur

Kultur