Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Avignatal

Taufers im Münstertal
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Avignatal

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:00 h
  • Strecke
    6.3km
  • Höhenmeter
    770 hm
  • Höhenmeter
    hm
  • Max. Höhe
    2021 m
Das Avignatal ist ein recht einsames Seitental kurz vor der Schweizer Grenze. Atemberaubend ist die Landschaft. Zur Alm selbst geht es recht weitläufig und nicht steil, links und rechts aber türmen sich mit dem Piz Starlex, dem Lorenziberg und dem Piz Sesvenna die Dreitausender.

Wegbeschreibung

Diese Tour ist super familientauglich. Sofort abseits der Straße kann man in aller Ruhe die Natur genießen. Auch die Streckenlänge kommt den Kindern entgegen. Wer die Tour etwas ausdehnen möchte, kann auch in Glurns oder Mals starten und den Radweg bis Taufers nehmen. In Taufers selbst wechselt man am Parkplatz die Straßenseite und fährt dem Mühlweg nach bis zum Avignaweg.

Diesem immer folgen, bis man über eine Brücke kommt, hier sich dann rechts halten. Die erste Alm ist auch schon das Ziel, leider ist die Mitteralm aber nicht immer bewirtschaftet. Entweder auf dem gleichen Weg zurück oder als längere Tour weiter über das Jöchl und dann links halten immer Richtung Tschierv. Durch das Müstairtal kommt man wieder nach Taufers.

Zeit MTB: 1 Std. 40 Min.
Zeit E-MTB: 1 Std.
E-Bike-Akkus: 1
Anhängertauglich: ja

Startpunkt

Taufers im Münstertal, 1235 m

Zielpunkt

Mitteralm, 2003 m

Besonderheiten

Avignatal

Der Eingang des Avignatales befindet sich südwestlich von Taufers, knapp vor der Grenze zur Schweiz. Die idyllischen Lärchenwälder sind umgeben von Gipfeln, die zwischen 2400 und 3000 Metern hoch sind. Die bekannteste und gleichzeitig höchste Erhebung in der Umgebung ist der Piz Sesvenna mit 3205 m, König der gleichnamigen Berggruppe. Er gehört bereits zum Schweizer Staatsgebiet, wie auch ein Drittel des Tauferer Tales. In jenem Teil der Schweiz wird rätoromanisch gesprochen, weswegen die Dorfnamen (Tschierv bedeutet Hirsch) oder Bergnamen (S-Charl-Jöchl) eigen klingen.

Das Grenzdorf zur rätoromanischen Schweiz ist das historische Taufers im Münstertal auf 1250 Metern; das im romanischen Stil erbaute Dörfchen war Schauplatz der berühmten Calvenschlacht am 22. Mai 1499, bei der die Drei Bünde dem habsburgischen Heer entgegentraten. Der Sieg der Bündner an der Calven war entscheidend und somit die Ausbreitung Habsburgs endgültig gestoppt.

Die Mitteralm

Die Mitteralm gehört zu den größten und schönsten Milchviehalmen Südtirols. Seit über 100 Jahren, nämlich seit 1913, produzieren die Senner auf der auf 2011 Meter hoch gelegenen Alm Käse höchster Qualität, der schon unzählige Male prämiert wurde.

Nicht erst seit dem Dokumentarfilm des Südtiroler Regisseurs Andreas Pichler „Das System Milch“, der in den DACH-Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz) bekannt ist, macht man sich Gedanken über Milchprodukte und damit auch über die Herkunft des beliebten weißen Rohstoffes. Hier auf der Mitteralm, wie auf den meisten Milchviehalmen in Südtirol, fernab billiger Massenproduktion, kann man guten Gewissens die leckeren Produkte genießen und sich ein Stück prämierten Käse vielleicht sogar mit nach Hause nehmen.

Parken

In Taufers im Münstertal beim Ortsbeginn den Parkplatz auf der linken Seite nehmen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Mit dem Auto über die Vinschgauer Staatsstraße und in Spondinig die Abzweigung Richtung Schweiz nehmen. Glurns rechts liegen lassen und bis Taufers im Münstertal. Dort bei Ortsbeginn den Parkplatz auf der linken Seite nehmen.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Offizielle E-bike Touren im Vinschgau

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte