Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Stadtmuseum Bruneck

Bruneck
Zur Merkliste hinzufügen
E-mail schreiben

Stadtmuseum Bruneck

Bruneck

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

  • Museum

    Naturparkhaus Drei Zinnen

    Toblach
  • Museum

    Krippensammlung Stabinger

    Sexten
  • Museum

    Museum Mansio Sebatum

    St. Lorenzen
  • Museum

    Rudolf Stolz Museum

    Sexten
  • Museum

    Feuerwehrhelmmuseum

    Gais
  • Museum

    Pfarrmuseum Taufers

    Sand in Taufers
Nein, danke

Informationen zu Stadtmuseum Bruneck

Das Stadtmuseum Bruneck wurde 1995 in den alten Postställen, wo in früheren Jahrhunderten die Pferde gefüttert und die Postkutschen für die Reisenden bereitstanden, das Stadtmuseum Bruneck erneut eröffnet. Das neue Museum präsentiert im gotischen Saal Teile der kunsthistorischen Sammlung des ehemaligen Stadtmuseums von Bruneck. Ausgewählte Beispiele lokaler sakraler Kunst wie der spätgotische Flügelaltar von Simon von Taisten oder Werke von Michael Pacher, Friedrich Pacher und des Meisters von Uttenheim.Der Schwerpunkt des Museums liegt auf einem abwechslungsreichen Ausstellungsprogramm moderner zeitgenössischer Graphik, Malerei und Fotografie von Künstlern aus dem regionalen Umfeld.

Öffnungszeiten

Di–Fr 15–18 h
Sa, So 10–12 h
8. Juli–Ende Aug (ab 1. Sa im Juli)
Di–So 10–12, 15–18 h

Eintrittspreise

  • 3,00 € Erwachsene
  • 2,00 € Studenten, Senioren (ab 65 Jahre)
  • 2,00 € Gruppen ab 10 Personen, mit Führung insg. 4,00 €
  • 5,00 € Familien
  • Schulklassen inkl. Führung: 1 €
  • kostenlos für Kinder bis 6 Jahre

Ursprünglich bereits 1912 eröffnet, wurde das Stadtmuseum Bruneck in der Zeit des Faschismus 1939-40 aufgelöst und die Museumsbestände größtenteils nach Bozen gebracht.

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Sonstige

Wandern

Rad

City

Winter