Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Törggelen in Brixen

Die Törggelehauptstadt

Brixen ist der Hauptort des Eisacktals und somit auch die Hauptstadt des Törggelen.

Törggelen ist nicht unbedingt ein Thema für die zentralen Gassen von Brixen, aber am Stadtrand, in den Buschenschänken an den Hängen über Brixen, da hat Törggelen Tradition. Hier wo auch der köstliche Weißwein herkommt, inmitten der Weinberge und Kastanienhaine, lassen sich im Herbst gerne die hungrigen Gäste nieder um die Produkte der Saison zu verkosten.

Das bedeutet nicht, dass die traditionsreichen Gasthöfe in den mittelalterlichen Straßen des Brixner Stadtzentrums im Herbst nicht kräftig auftischen. Aber wer Zeit und Muße hat, unternimmt einen längeren, natürlich appetitanregenden Spaziergang zu einem der geöffneten Bauernhöfe und lässt sich dort in Stube, Garten oder Hof nieder um den "Nuien", also den neuen Wein frisch aus dem Keller zu verkosten.

Und so pilgern im Herbst Einheimische und Gäste einträchtig zu den traditionsreichen Bauernhöfen rund um Brixen, um mit Genuss in geselliger Runde diesem uraltem Brauch, dem Törggelen, nachzugehen.

Und hier noch einige Besonders interessante Einkehrtipps und Übernachtungsmöglichkeiten In Brixen und Umgebung:
Direkt am Keschtnweg, dem bekannten Wanderweg, liegt der Villscheiderhof, perfekt für eine zünftige Törggelepartie.
Oberhalb des Klosters Neustift liegt der Strasserhof, bekannt für ausgezeichnete Weissweine. Ebenfalls sehr zu empfehlen ist das ehemalige bischöfliche Gut Griesserhof, idylisch gelegen inmitten der Weinberge.
Wahre Genießer sind bestens aufgehoben im Vitalpina Hotel Rosalpina, ein idyllischer Rückzugsort in den Wäldern der Plose unweit von Brixen. Das Goldene Rössl hingegen ist ein traditionsreiches Haus mitten in den Gassen von Brixen.

Zur Startseite