Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Markt in Bozen

Handel und Wandel.

Das historische Bozen wurde als Markt gegründet, diese Tradition hat sich erhalten. Der bekannteste Markt in Bozen ist sicher der Obstmarkt im Zentrum Bozens, aber es finden auch wöchentliche Märkte in den einzelnen Stadtvierteln statt.

Bozen hat als Marktplatz eine sehr lange Tradition. Auch wenn die Umgebung von Bozen schon seit Jahrtausenden besiedelt war, die Stadt als solche geht auf eine gezielte Gründung der Bischöfe von Trient als Markt als zurück. Einerseits wollten diese ihre Vormachstellung gegenüber den aufstrebenden Grafen von Tirol sichern, andererseits war Bozen geographisch gesehen der logische Standort für einen Marktplatz. Ursprünglich bestand Bozen aus nicht viel mehr als zentralen Getreidemarkt (heute Kornplatz), einer Stadtburg und den Häusern der Bozner Händler, der Laubengasse. Der Aufschwung von Bozen, der offensichtliche Reichtum der mittelalterlichen Stadt, ging auf seine Stellung als wichtigster Markt Tirols zurück.

Das Erbe dieser langen Tradition ist heute noch lebendig, es gibt immer noch zahlreiche Märkte in der Stadt Bozen. Der bekannteste und auch fotogenste ist der ständige Obstmarkt mitten im Zentrum von Bozen. Dazu kommen noch eine ganze Reihe von wöchentlichen Märkten in den einzelnen Stadtvierteln. Der größte, lebhafteste, und beliebteste Wochenmarkt dürfte der Samstagmarkt im Bereich des Siegesplatzes auf der Grieser Seite der Talferbrücke sein. Es finden aber auch noch wöchentliche Märkte in den Stadtvierteln Don Bosco und Haslach statt.

Immer mehr Zuspruch erfahren die wöchentlichen Bauernmärkte der Bauern aus der Umgebung von Bozen. Dienstags findet man ihre Marktstände am Mazziniplatz in Gries und in der Europaallee, Freitags vor dem Rathaus und in Don Bosco.
Im Jahresverlauf finden etliche traditionsreiche Märkte in Bozen statt, einer der ältesten und schönsten ist der Blumenmarkt auf dem Waltherplatz. Zwei Tage lang bieten lokale Gärtnereien mitten im Stadtzentrum ihre farbenprächtige Ware an.

Der berühmteste aller Bozner Märkte ist aber eindeutig der Weihnachtsmarkt, der jedes Jahr viele tausende Besucher aus ganz Italien anzieht. Er beginnt mit dem ersten Advent und schließt seine Tore traditionell am 23. Dezember.

Bozen ist der ideale Ort zum Shopping, hier noch einige wertvolle Tipps:
Fashion für den ausgefeilten Geschmack im Palais - Moiré Fashion
Die erste Adresse für den Trend mit Persönlichkeit, im Àttic
Alles für echte Sportler, im Mountain Spirit

Zur Startseite