Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Wanderung durch den "Sentiero del Mondino" im Canyon zwischen Fondo und Castelfondo

Val di Non
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Wanderung durch den "Sentiero del Mondino" im Canyon zwischen Fondo und Castelfondo

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    10.5km
  • Höhenmeter
    470 hm
  • Höhenmeter
    480 hm
  • Max. Höhe
    1159 m
Wanderung durch eine der breitesten und tiefsten Schluchten der Gegend, die vom Novella Bach geformt wurde. Im letzten Abschnitt unter der Ortschaft Dovena ist der Pfad ausgesetzt (mit Seilen und Metallleitern ausgestattet, keine Ausrüstung erforderlich).

Wegbeschreibung

Dovena di Castelfondo dem Weg Nr. 541 (leicht ansteigend) nach Norden folgen. Die Schotterstraße mündet in eine Kreuzung. Rechts in die nächste Schotterstraße einbiegen, die zum Canyon hinunterführt und stetig steiler wird (Kehren). Bevor man ganz unten angekommen ist, links in den Schotterweg abbiegen (von Norden kommend) der in Richtung Novella Bach hinabführt, diesen überquert und unter der Ortschaft Tret wieder hinauf zum gleichnamigen Wasserfall führt. Dann auf gleichem Weg ein kurzes Stück zurück, dann links ab auf den Kiesweg nach Tret.
Der Markierung Nr. 542 folgen (zuerst über die Wege im Zentrum, dann auf der alten Straße, die Tret und Fondo verband, spektakuläre Aussicht auf den Canyon von Novella). Dabei den Jakobsweg durchqueren, der durch eine gelbe Muschel gekennzeichnet ist. Nach ca. 3 km zeigt sich rechts die Beschilderung für den Weg Nr. 543 der steil nach unten zum Fuß des Canyons führt, wo er in den Sentiero del Mondino (Nr. 522) mündet. Dieser schlängelt sich für einen kurzen Abschnitt nach Norden, überquert den Wildbach und führt dann nach Süden.
Dadurch erreicht man den Fuß der Felswand des Mondino, auf Weg Nr.22 leicht ansteigend hinauf zu einem breiten Felsband, das nach oben führt und den Fels diagonal teilt (anspruchsvollster Teil der Wanderung, ausgesetzt und kiesig). Im ausgesetztesten Teil befindet sich ein Geländer mit einem Seil (kann durch eine Metallleiter leicht überwunden werden, die bis zum ersten Abschnitt des Felsbandes führt). Ist der felsige Teil überwunden, führt der Pfad in den Wald und wieder hinaus in die Nähe eines Stalls. Der Asphaltstraße folgend erreicht man in wenigen Minuten wieder den Brunnen in Dovena.

Startpunkt

Dovena di Castelfondo

Zielpunkt

Dovena di Castelfondo

Parken

Im Zentrum von Dovena di Castelfondo

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Federica Raffini

Tab für Bilder und Bewertungen