Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Trento Spitze, 2530 m – Tesino

Bassa Valsugana
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Trento Spitze, 2530 m – Tesino

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:15 h
  • Strecke
    10.9km
  • Höhenmeter
    1030 hm
  • Höhenmeter
    1030 hm
  • Max. Höhe
    2467 m
Wir befinden uns auf einem der schönsten und höchsten Gipfel der Rava-Gruppe. Charakteristisch für den Schlussaufstieg ist eine steile Grasschlucht und der bekannteste “eingeklemmte Felsenbrocken”, der einen heiklen Übergang erzwingt! Vom Gipfel ein atemberaubender Blick!

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus geht es kurz auf der Asphaltstraße hinunter auf 1407 m Seehöhe, wo der Weg 328 beginnt (auch Alta Via del Granito, ausgeschildert). So blickt man auf den steilen Lärchenwald und in vielen Kurven biegt man in das das Val del Lago Tal ein, aus der Vegetation heraus, in einer kargen Umgebung erreicht man den Stausee der Costa Brunella (2033 m). Auf dem gleichen Weg geht es weiter südlich des Sees über die Cima Costa Brunella und damit zum Pass der Forcella Quarazza (2309 m). Verlassen wir nun den Weg und gehen nach rechts und gehen den steilen Rasen wieder hinauf, der allmählich enger wird. Zwischen den Erdrutschgebieten kann man kaum die schmale Kerbung erreichen, die die Zwillingsgipfel Cima Trient und Cima Brunella (2495 m) trennt; mit einer Querung auf der linken Seite erhält man eine hängende Wiese, hinter der sich der bekannte “eingeklammerte Felsebrocken”, der Schlüsselpunkt des Aufstiegs, befindet. Mit einem Stück Seil überwindet man das Hindernis mit einer schwierigen überhängenden Passage und berührt dann auf den letzten leichten Metern den Gipfel der Cima Trento, die sich auf 2530 m Höhe befindet (alte Buchsignaturen). Herrlicher Berg der Zufriedenheit, mit grandiosem und spektakulärem Panorama! Besonders interessant ist der Blick auf die Ravagruppe, das Massiv der Cima d'Asta und die Lagoraikette. Die Rückkehr ins Tal erfolgt auf dem Aufstiegsweg mit der alternativen Möglichkeit, eine schöne Rundtour durch die Scharten Quarazza, Segura, Orsera und Buse Todesche zu machen, von wo aus man durch das Val Vendrame Tal ins Val Sorgazza Tal hinuntergeht, dann auf der Straße zum Startparkplatz.

Startpunkt

Sorgazza Alm (Parkplatz 1430 m)

Zielpunkt

Sorgazza Alm (Parkplatz 1430 m)

Parken

Sorgazza Alm (Parkplatz 1430 m)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Ausfahrt Trient, SS 47, Borgo Valsugana, Srigno, Pieve, Tesino, Val Sorgazza

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping