Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Schlern über den Schäufelesteig

Völs am Schlern Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Schlern über den Schäufelesteig

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:30 h
  • Strecke
    17.0km
  • Höhenmeter
    1570 hm
  • Höhenmeter
    1570 hm
  • Max. Höhe
    2563 m
Der Aufstieg auf den Schlern von der Völser Seite ist länger und rasanter als die Zustiege von der Seiser Alm. In steilen Serpentinen windet sich der Schäufelesteig von der Abzweigung "Peter Frag" auf den Rücken des Schlern und zu den Schlernhäusern. Abstecher zum Monte Petz und Abstieg über den Prügelsteig zum Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Wir beginnen die Tour am Parkplatz des nahe gelegenen Völser Weihers und folgen der Forststraße, die nach einem kurzen Anstieg zum Huber Weiher vorbei führt. An der Abzweigung wählen wir den Wanderweg zur Tuffalm. Diesen folgen wir teilweise steil durch den Wald bergauf bis zur Tuffalm, die auf einem Plateau unter den Felswänden des Schlern liegt. Etwas unter der Hütte zeigt der Wegweiser "Schlern, Hoferalpl" nach rechts über die Weide zum Waldrand (Wegmark. 1).
Nun führt der breite Wanderweg über die bewaldeten Hänge unter den Schlernwänden entlang, er überquert den Völser Bach und bringt uns zur Talstation der Materialseilbahn. Dort lässt man den Weg zum Hofer Alpl rechts liegen und biegt nach etwa 200 m links auf einen Steig ab (Markierung 1). Dieser quert die Hänge des Schlerngrabens und trifft nach kurzem Abstieg mit einem von rechts heraufführenden Weg zusammen. Bald erreicht man im Aufstieg den Schlernbach und zum Eingang der Schlucht mit dem Holzkreuz und Rastplatz Peter Frag. Links beginnt unser Aufstieg, der "Schäufelesteig". Der Weg (Mark. 3) windet sich steilen Kehren durch den Wald, später über freies Gelände, das mit immer umfassenderen Ausblicken belohnt. Ein Felsvorsprung wird links umgangen, anschließend lehnen sich die Hänge immer mehr zurück. Man hat das Schlernplateau erreicht und wandert nach Osten zur verdienten Rast auf dem Schlernhaus. Es zahlt sich aus, noch einmal die Kräfte zu mobilisieren und zum höchsten Punkt der Hochfläche, dem Petz (2563 m) nördlich der Hütte, aufzusteigen. Ein Bergweg führt in 20 Min. zum Aussichtspunkt hianuf. Vom Schlernhaus fällt Weg Nr. 1 Richtung Sesselschwaige sanft über die Wiesen des Plateaus nach Süden ab. Das Kirchlien St. Kassian lässt man links liegen und steigt steil in ein Tal hinunter, das sich in die Südflanke des Schlern schneidet. Dort wendet sich der Steig nach links zur Sesselschwaige. Bei der Almhütte hält man sich rechts und folgt dem Prügelweg durch die von steilen Hängen eingerahmten Schlernschlucht. Beim Wegkreuz Peter Frag trifft man wieder auf den Anstiegsweg und kehrt zum Völser Weiher zurück.

Variante

Nicht empfehlenswert ist der Aufstieg über den Prügelweg und der Abstieg über den sehr steilen Schäufelesteig.

Startpunkt

Parkplatz Völser Weiher (gebührenpflichtig, € 3,00 Stand: August 2014)

Zielpunkt

Schlernhäuser und Monte Petz (2.563 m)

Besonderheiten

Nicht so stark begangener Weg mit atemberaubender Fernsicht.

Parken

Parkplatz Völser Weiher (gebührenpflichtig € 3,00 - Stand: August 2014)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Anfahrt über Völs zum Völser Weiher (Parkplatz)

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von Peter Righi

    Peter Righi

    Hier "frisst man die Höhenmeter" und erreicht in Kürze die Hochebenen des Schlern

Unterkünfte

Essen & Trinken

Zur Startseite