Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

S.U.S.A.T. Spitze, 2890 m – D’Algone Tal

Giudicarie
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour S.U.S.A.T. Spitze, 2890 m – D’Algone Tal

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:45 h
  • Strecke
    13.2km
  • Höhenmeter
    990 hm
  • Höhenmeter
    980 hm
  • Max. Höhe
    2773 m
Nicht wirklich ein klassisches Reiseziel der Brenta, aber ein gängiger Berg, leicht zu erreichen und vor allem mit tollem Panorama. Geprägt durch eine gelbe senkrechte Wand an der Ostseite, wird sie oft einsam und zu Unrecht ignoriert. Sie ist nach der S. A. T. -Universitätsabteilung benannt.

Wegbeschreibung

Auf unbefestigten Weg steigt man bergauf zur nahegelegenen Movlina Alm (1786 m), wo man nach dem Ende des Karrenweges auf dem breiten Weg 354 weiterfährt. Ein langer Auf- und Abstieg durch Wälder und Wiesen führt zum herrlich grünen Becken des “Trockensees”, genannt Piano di Nardis (1822 m, Markierung 307). Ohne Pause steigt man nun steil zwischen Felsen und Kiefern auf und überwindet den felsigen Sprung der "Scala Santa" (Ausrüstung), dann weiter zu einem großen Geröll, an dessen Ende man mit einer langen Strecke zwischen Stufen und Felsklippen die Hütte XII Apostel (2489 m) erreicht.
In südöstlicher Richtung nehmen wir den Weg 321 (über Ettore Castiglioni) in Richtung Bocchetta dei Due Denti. Jenseits der Felsplatte führt der Weg unter den Trümmern hindurch, unter den linken Wänden durch und dann, oft zwischen Schneefeldern und Felsen (ein ausgestatteter Abschnitt), an der Südwand der Cima d'Agola vorbei. Nun erreicht man die Bocchetta dei Due Denti (2859 m), die sich durch zwei einzigartige Felszähne auszeichnet. Von hier aus geht es weiter nach rechts auf einem offensichtlichen Weg, der durch Steinplatten gekennzeichnet ist; im Zickzackschritt zwischen leichten Felsen erreichen wir den Gipfel der Cima S. U. S. A. T. , einem wunderschönen Berg mit hervorragender Aussicht auf das Gebiet der XII Apostel und das Val d'Ambiez, das südliche Trentino, Adamello-Presanella, die Cevedale-Gruppe.

 

Um ins Tal zurückzukehren, kann man sich für den Aufstiegsweg entlang des Val di Nardis entscheiden, oder vom Passo XII Apostoli lohnt sich der Abstieg entlang des Val di Sacco (Weg 341) zur Movlina Alm.

Startpunkt

Parkplatz bei der Movlina Alm (1750 m, nur 50 Fahrzeuge!)

Zielpunkt

Parkplatz bei der Movlina Alm (1750 m, nur 50 Fahrzeuge!)

Parken

Parkplatz bei der Movlina Alm (1750 m, nur 50 Fahrzeuge!)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Ausfahrt Trient, Sarche, Stenico, Val d'Algone

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Tab für Bilder und Bewertungen