Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

S.A.T. Gipfel

Alto Garda
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour S.A.T. Gipfel

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    5.1km
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Max. Höhe
    0 m
Großartige und lohnende Rundwanderung, die einfach zu begehen ist. Der Aufstieg ist oft steil und anstrengend, mit großem Höhenunterschied und imposanten Tiefblicken auf die Ortschaft Riva und den Gardasee. Die Hütte Capanna Santa Barbara liegt in herrlicher Position, der nahe Klettersteig Via dell’Amicizia und somit auch die Cima S.A.T., die übrigens einen ausgezeichneten Panoramablick bietet, sind ein vielbesuchtes Ziel! Als abwechslungsreicher Abstieg bietet sich der Sentiero dei Crazidèi an.

Wegbeschreibung

Die Gardesana occidentale (westliche Küstenstraße) überqueren um dann auf den Weg Nr. 404 einzubiegen. Über ein traum haftes Sträßchen aus Marmor-Pfl astersteinen, das sich über zwanzig Kehren durch Zypressen, einen Pinienwald und vorbei an gemütlichen Bänken nach oben schlängelt erreicht man die Festung Fortezza del Bastione (210 m). Von dort führt ein steiniger Weg durch den Föhrenwald zu einem Steinschutzwall und zur Capanna Santa Barbara (560 m) einer netten, kleinen Hütte in schöner Panoramalage. Man wandert fünf Minuten gegen Süden zum St.-Barbara-Kirchlein (625 m) und weiter auf halber Höhe unter den Wänden entlang bis in einen Kessel, aus dem kein Weg herausführt. Die einzige Möglichkeit eine kleine Felswand zu überwinden ist eine Leiter mit 56 Sprossen und in den Fels eingelassene Eisenbügel. Danach steigt man leicht ab und geht rechts haltend über enge Kehren aufwärts bis in die Gegend Vallone dei Concoli (1100 m). Hier wiederum rechts, über den Weg 413 entlang des Südostkammes der Rocchetta bis zu Unterstandsresten aus dem Ersten Weltkrieg. Nach der Abzweigung zur Cima Giochello steigt man ein wenig ab, um dann über einen kurzen, gesicherten (Eisenbügel/Seile) Steilaufschwung den Gipfel der Cima S.A.T. (1276 m) zu erklettern. Schöner und vielbesuchter Felsgipfel (hauptsächlich über den Klettersteig Via dell’Amicizia) der einen ausgezeichneten Ausblick auf den Gardasee, die Ortschaften Torbole, Riva und Arco, den Monte Brione, den Corno di Pichèa, den Lago di Tenno, den Monte Misone, Monte Stivo und Monte Altissimo di Nago bietet. Nachdem man vom Gipfelaufschwung wieder abgeklettert ist, zweigt man nach rechts auf den Sentiero die Crazidèi (Mark. 418) ab und wandert durch ein schmales, bewaldetes Tälchen in nördliche Richtung (naturbelassene Gegend), um dann über mehr als 90 Kehren bis zur Verbindungsstraße Riva-Campi (Mark. 402 – Höhe 500 m) abzusteigen. Rechts weiter, vorbei am Wehrturm Torrione di San Giovanni und der Gegend von Santa Maria Maddalena, erreicht man die Weggabelung vor der Festung. Man hält sich wieder rechts, um auf die kleine Straße aus Marmorpfl astersteinen zu treffen, über die man nach Riva del Garda absteigt.

Startpunkt

Riva del Garda (86 m), westliche Küstenstraße (Gardesana occidentale – Hinweis)

Zielpunkt

Riva del Garda (86 m), westliche Küstenstraße (Gardesana occidentale – Hinweis)

Parken

Riva del Garda (86 m),
westliche Küstenstraße
(Gardesana occidentale –
Hinweis)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Brennerautobahn, Ausfahrt Rovereto sud, weiter über Nago und Torbole bis nach Riva del Garda

Quelle

Missing

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Leichte Gipfel im Trentino

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Shopping