Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Punta di Ercavallo, 3068 m – Val di Peio

mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Punta di Ercavallo, 3068 m – Val di Peio

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:30 h
  • Strecke
    17.0km
  • Höhenmeter
    1330 hm
  • Höhenmeter
    1330 hm
  • Max. Höhe
    3026 m
Eleganter Berg an der Grenze zwischen Trentino, Lombardei und dem Naturpark Stilfserjoch sowie an der Frontlinie des Ersten Weltkriegs. Der Zugang vom Val Montozzo ist nicht schwierig, aber im oberen Teil gibt es keinen markierten Weg. Es gibt besonders viele Wildtiere in dieser Gegend.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgt man dem Weg nach Val Montozzo, vorbei an der Malga Celentino (1830 m) und steigt immer höher über der Südseite des großen künstlichen Beckens von Pian Palù. Inmitten herrlicher Lärchenwälder erreicht man den Eingang zum erwähnten Val Montozzo, wo ein rauschender Bach entspringt. Überquert wird dieser über eine Hängebrücke und es geht weiter über einen Zickzackweg auf der orographisch linken Seite des Tales. Man erreicht dann eine offenere Landschaft, inmitten des weiten und kargen Tals, in dem viele Murmeltierkolonien leben. Bei einer Hütte auf 2450 m Höhe den Weg 111 verlassen, um nach rechts abzubiegen und nach Nordwesten zu gehen; man geht auf den noch weit entfernten Gipfel zu, überwindet einige Grashügel und erreicht die herrlichen Seen Laghetti di Montozzo. Von hier aus, nachdem man einige steile Geröllfelder passiert hat, haltet man sich links, um den Südgrat des Berges zu erreichen, von wo aus man die Punta di Ercavallo (3068 m) erreicht. Die vielen Kriegsreste aus dem Ersten Weltkrieg fallen sofort ins Auge, ebenso wie ein einfach spektakuläres Panorama von rund 20 Alpenseen! Für den Abstieg kehren Sie zu den Seen Laghetti di Montozzo zurück und biegen dann nach links ab, um, vorbei an einigen Geröllfeldern, zwei weitere schöne Seen zu erreichen. Auf einem Grasrücken in südöstlicher Richtung erreicht man nun leicht die Cima Cocchiole (2698 m) mit einem schönen Blick auf den grünen See von Pian Palù. Weiter auf dem Grat erreicht man die 2657 m Höhe, von wo aus man auf einem sehr steilen Südhang aus Gras und Kies zum Chalet auf 2450 m Höhe zurückkehrt. Dann folgt man dem Weg bergauf bis zum Ausgangspunkt.

Startpunkt

Hütte Rifugio Fontanino in Val del Monte (1668 m)

Zielpunkt

Hütte Rifugio Fontanino in Val del Monte (1668 m)

Parken

Parkplatz der Hütte Rifugio Fontanino in Val del Monte (1668 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Autobahnausfahrt A22 S. Michele a. A., Täler Val di Non, Val di Sole und Val di Peio

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur