Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Lavinores (Sas dla Para)

St. Vigil in Enneberg
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Lavinores (Sas dla Para)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    11.2km
  • Höhenmeter
    900 hm
  • Höhenmeter
    900 hm
  • Max. Höhe
    2450 m
Einfache und schöne Wanderung auf den Hochflächen von Sennes

Wegbeschreibung

An der linken Talseite folgt man der Militärstraße (Mark. 7 + 9) in steilen Kehren nach Fodara Vedla (1972 m) und Sennes. Im Südosten sieht man bereits das Tagesziel, den Sas dla Para. Markierung 9 führt nun weiter nach Ra Stua; nach wenigen 100 Metern trifft man auf einen unüblichen, grün gefärbten Wegweiser mit Kennzeichnung Lavinores. Dieser leitet nach rechts über mehrere kleine Kuppen und Ebenen. Es folgt ein langer, sanft ansteigender Querweg nach Südosten. Am Ostgrat schließlich wird nach Südwest geschwenkt; es folgen die letzten 200 Meter bis zum Gipfel des Lavorines (2462 m). – Abstieg: wie Aufstieg.

Startpunkt

Pederü

Zielpunkt

Pederü

Besonderheiten

Tipp: Herrlicher, exponierter Aussichtsberg mit traumhaftem Ausblick auf die Tofane, weit hinein zu den Tourenbergen rund um die Fanesalm, zum Monte Sella di Sennes und Seekofel sowie zur mächtigen Hohen Gaisl, der Cristallogruppe und in das weite Becken Cortina d’Ampezzo.

Parken

Pederü (1540 m, gebührenpflichtiger Parkplatz)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach St. Lorenzen. Das Gadertal hinein bis St. Vigil in Enneberg und weiter ins Rautal bis nach Pederü (1540 m, gebührenpflichtiger Parkplatz).

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Bergwanderparadies Pustertal – Dolomiten

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite