Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Latemarspitze

Welschnofen Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Latemarspitze

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:00 h
  • Strecke
    9.2km
  • Höhenmeter
    1230 hm
  • Max. Höhe
    2800 m
Der Hauptgipfel des Latemar ist gar nicht einmal so schwierig zu besteigen. Die wohl am meisten fotografierte Berggruppe, die vom Rosengarten nur durch das Karerpass-Gebiet getrennt ist, thront hoch oben über dem Karersee. Der Name „Latemar“ ist ladinisch und heißt übersetzt so viel wie „Milchmeer“.

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt beim Grand Hotel „Karersee“. Gegenüber vom Grand Hotel zweigt rechts der Weg Nr. 18 ab, der zum Gipfel führt. Zunächst wandert man durch den Wald zu den Latemarwiesen. Dann folgt man dem Weg rechts weiter in den steiler werdenden Berg. Am oberen Waldrand geht der Steig in eine Rinne über, die man bis zur Scharte durchsteigt. Jenseits der Latemarscharte führt der Weg leicht abwärts und in einer Südquerung des Berghanges hinüber zum Hauptgipfel. Abstieg auf derselben Route.

Variante

Man kann für den Abstieg auch eine weniger steile, aber länger Route wählen. Dafür geht man von der Latemarscharte auf Weg Nr. 517 hinunter zum Karerpass und auf der Straße bis zum Grand Hotel zurück. Die Gipfelbesteigung ist auch vom Karerpass aus möglich: Auf der Passhöhe nimmt man den Weg Nr. 17, der durch den Wald zu den Latemarwiesen führt. Weiter wie oben beschrieben.

Startpunkt

Grand Hotel "Karersee"

Zielpunkt

Grand Hotel "Karersee"

Parken

Grand Hotel “Karersee”

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Bozen zum Karerpass.

Anfahrt

Von Bozen fährt man durch das Eggental, bei Birchabruck Abzweig nach Welschnofen und weiter zum Karersee.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von sentres redaktion

    Zunächst vielen dank für den wichtigen Hinweis! Der Schwierigkeitsgrad ist auf sentres mit “schwierig” angegeben. Einige Touren stammen – wie in diesem Fall – aus Büchern (siehe Quelle) und der Text wurde dabei wortwörtlich übernommen.

  • Dummy Avatar

    1 Kommentar Christoph vor 0 Minuten Diese Gipfeltour als "nicht einmal so schwierig zu beschreiben" ist fahrlässig. Das kann nur jemand tun, der diese Tour nicht selbst gemacht hat. Fakt ist: Stellen ungesichert im 1. und 2. Schwierigkeitsgrad Alpin und eine große Anzahl von recht ausgesetzten felsigen Quergängen. Für Kletter- und Felserfahrene kein Problem, aber für die normalen Wanderer eine sehr große Herausforderung, die nicht so leichtfertig beschrieben werden darf. Die technische Bewertung von Sentres mit 3 ist falsch und auf 5 zu korrigieren.

  • Dummy Avatar

    Hallo Leute! War nun endlich auch mal auf dem Latemar! Sehr schön und empfehlenswert! Die Beschreibung in "Sentres" verharmlost den Weg allerdings ziemlich! Siehe andere Internetseiten wie z.B. hoehenrausch.de, outdooractive.com etc.. Der Weg ist ab Baumgrenze auf beiden Seiten (Nr. 18 und auch 517) ziemlich steil und rutschig (Schotter). Außerdem sind ab der Scharte (Querung) ziemlich viele Abschnitte zu "klettern". Nicht schwierig, aber auch bestimmt nicht für jedermann. Für geübte Berggeher ist der Weg allerdings kein Problem.

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite