Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Laghetto Gipfel

Giudicarie
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Laghetto Gipfel

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:15 h
  • Strecke
    11.6km
  • Höhenmeter
    880 hm
  • Höhenmeter
    880 hm
  • Max. Höhe
    2889 m
Schöner Berg gerade gegenüber der eindrucksvollen Ostwand der Presanella und in unmittelbarer Nähe der Pyramide des Cornisello. Wilder, abseits gelegener Gipfel der sehr wenig frequentiert wird! Während des Anstieges bieten sich immer wieder ausgezeichnete Ausblicke auf die Seen Laghi di Cornisello, während man vom Gipfel aus einen schönen Blick auf den See Lago Vedretta hat. Relativ kurzer und einfacher Ausflug auf einen Gipfel von landschaftlichem Interesse. Auf dem Rückweg angenehme Einkehr in der Schutzhütte Rifugio Segantino.

Wegbeschreibung

Im Gebiet der Alm Malga Vallina d’Amola zweigt man auf den Weg Sentiero Oscar Collini (Mark. 211) ab und wandert, steil ansteigend in nördliche Richtung bis in die Gegend des Pian del Sass (2154 m). Nachdem man linker Hand eine Abstufung überwunden hat führt der Weiterweg über einen weiten Kamm Richtung Westen bis zur Schutzhütte Rifugio Giovanni Segantini (2373 m). Schon von hier oben bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Presanella, die Cima Cornisello und die eindrucksvolle Brentagruppe. Man wandert in Richtung des in der Ferne rechts (nordwestlich) gelegenen Zieles, zuerst auf den Weg 216 (zu den Seen Laghi di Cornisello); es wird eine Hängebrücke überquert, um danach zu einem darüberliegenden, kleinen See aufzusteigen. Man verlässt den Weg bei der Rechtsbiegung, die zur Scharte Bocca dell’Om führt und steigt linker Hand über die Kante einer großen Moräne (Steinmännchen) weiter. Am Ende angekommen hält man sich rechts (nördlich) gegen den Fuß des Berges hin. Über Grashänge und einfach zu begehende Felsplatten steigt man steil, aber ohne technische Schwierigkeiten (Richtung Nordwesten) zuerst bis zum Südostgipfel (2937 m) und weiter über einen Blockgrat bis zum Hauptgipfel der Cima Laghetto (2959 m). Unauffälliger und einsamer Gipfel, der von der kühnen Felspyramide des Cornisello sowie von der stolzen und großartigen Ostwand der Presanella dominiert wird! Ausgezeichneter Blick auch auf den Monte Nero, die Vedretta und die Cima d‘Amola, die Cima Scarpacò, die Cima Giner, den Lago Vedretta, die Laghi di Cornisello, den Rifugio Segantini und die Brentagruppe. Für den Abstieg wählt man die südöstliche Richtung, um zuerst in eine weite Geröllmulde abzusteigen und dann über steile Grashänge wiederum die Moräne, die im Aufstieg begangen wurde, zu erreichen. Über Steigspuren und dann den Weg mit der Markierung Nr. 216 zurück zum Rifugio Segantini, wo sich ein alternativer Abstieg anbietet. In südwestliche Richtung weiterwandernd biegt man auf den Weg Sentiero Michele Mattasoglio ein, der durch eine Talmulde zurück zur Alm Malga Vallina d’Amola führt.

Startpunkt

Parkplatz bei der Alm Malga Vallina (2012 m)

Zielpunkt

Parkplatz bei der Alm Malga Vallina (2012 m)

Parken

Parkplatz bei der Alm Malga Vallina (2012 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Brennerautobahn, Ausfahrt Trento sud/ nord. Weiter über Sarche, Tione und Pinzolo ins Val Nambrone

Quelle

Missing

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Leichte Gipfel im Trentino

Tab für Bilder und Bewertungen