Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

La Rocca, 2496 m – Val di Non

Val di Non
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour La Rocca, 2496 m – Val di Non

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:30 h
  • Strecke
    11.3km
  • Höhenmeter
    940 hm
  • Höhenmeter
    940 hm
  • Max. Höhe
    2452 m
Bemerkenswerte Flanke, die das Val Scura vom Val Stràngola trennt, getragen von mächtigen Klippen, die auf der Ostseite einem leichten Zugang weichen. Eine Besonderheit dieses Berges ist die hervorragende Aussicht auf das Val di Tovel und seinen berühmten See. Empfohlen in Kombination mit der Cima di Val Stràngola.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgt man der Straße bis zur Malga Arza (1507 m) und an der nächsten Abzweigung zur Malga Termoncello. Geradeaus weiter (Markierung 370) und auf der rechten Seite zweigt ein Weg ab, der durch einen steilen Wald zur Malga Loverdina (1768 m, offen) führt. Wenn man in südlicher Richtung zwischen den Lärchen weitergeht, überquert man die Kreuzung zum Val degli Inferni und erreicht einen Hügel auf 2034 m Höhe. Von hier aus geht es hinunter zur Alm Malga Campa (1978 m, Biwak), wo man den Weg verlässt um nach Westen bzw. Südwesten über eine Wiese hinaufgeht, mit einigen Felsen; auf der rechten Seite sollte man einen guten Weg finden, dem man folgt bis zum „Amphitheater“ unter der Cima Val Stràngola. Nach einem steilen Abschnitt abseits des Weges erreicht man den Passo di Val Stràngola (2253 m, Blick auf den Tovel-See), wo man dem Verlauf des Nordostkammes folgend auf den Gipfel La Rocca weitergeht. Zwischen Gras und leichten Felsen, auf abwechslungsreicher und spannender Route, erreicht man einen Sattel, hinter dem man das Plateau darüber erreicht. Dann rechts abbiegen (Westen) mit dem letzten leichten Anstieg zur einsamen Felsenburg auf dem Gipfel La Rocca (2496 m, Blick auf Brenta Nord, Torre Flavona, See Lago di Tovel, Val di Non). Auf dem Rückweg zum Passo di Val Stràngola kann man über die drei Gipfel gehen (2348 m, Passagen auf einem schmalen Grat, 1. Grad), oder man nimmt den Weg Nr. 1, der fast flach durch die Ostseite des Berges führt und den Passo degli Inferni (2212 m) erreicht. Von hier aus, mit einem steilen Abstieg auf der Nordseite, steigt man in das Val degli Inferni ab, wo man auf den Weg des Aufstiegs (Nr. 370) trifft, auf dem man zum Startparkplatz zurückkehrt.

Startpunkt

Parkplatz Malga Arza (1500 m)

Zielpunkt

Parkplatz Malga Arza (1500 m)

Parken

Parkplatz Malga Arza (1500 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Autobahnausfahrt S. Michele a. A., Val di Non, Cunevo

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen