Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Hochwart

Proveis Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Hochwart

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:30 h
  • Strecke
    10.6km
  • Höhenmeter
    1230 hm
  • Höhenmeter
    1220 hm
  • Max. Höhe
    2617 m
Einer der markantesten Berggestalten im Ultner Südkamm. Von Proveis gesehen, liegt sie etwas versteckt am oberen Ende des Moarbaches.

Wegbeschreibung

Der Weg zur Hochwart zweigt nahe dem Gehöft Neuhaus (1392 m) rund 1,5 km nördlich von Proveis von der Zufahrtsstraße ab und führt vorerst lange als Fahrweg und zuletzt als Fußweg entlang des Moarbaches großteils durch Wald hinauf zur Alm Kessel (1920 m); von da nun auf dem Steig westwärts zur nahen Weggabel, hier rechts ab, zunächst in weit nach links ausholendem Bogen über Bergweiden und steiniges Gelände hinauf zum Südostgrat und über ihn weiterhin der M. 11 folgend zwar steil, aber nicht schwierig empor zum Gipfel. Ab Kessel 2:10 Std. Abstieg wie Aufstieg.

Variante

Geschickt von unserem sentres user Lorenz Gilli:

habe heute die hochwart in einer variante zur angegeben tour bestiegen. das auto früher geparkt, und den aufstieg über eine andere route. den abstieg so wie angegeben. details: startpunkt ist der große parkplatz gleich nach dem (langen geraden) tunnel. ich glaube tunnel nr. 5. der parkplatz ist nicht zu übersehen, hier startet auch der neue themenweg. nebem dem tunnel weg 8 hoch richtung castrin alm, dann westwärts auf der nr 133 bis zur "oberen alm" (weissalb). hier den weg 7 hinauf richtung Kornigl, dann den 10er links weg. anschlißend hinauf auf den grat richtung Schöngrubspitz, und dann links weg immer den grat entlang bis zur Hochwart. Abstieg über den weg an der südflanke der Hochwart recht steil hinunter, zur Kesselalm (urige kleine alm). weiter die forststrasse zur unteren Kesselalm (neue große alm), und dort den Themenweg über Revó Alm und Klotzalm zurück zum Ausgangspunkt. der untere Teil ab Kesselalm ist ein breiter weg bzw Forststrasse, und gut besucht, v.a. von Familien. der obere Teil ist sehr wenig begangen, daher auch der Weg stellenweise nicht gut sichtbar. auch die Markierung ist manchmal nicht gerade bestens. es empfiehlt sich also Karte und Orientierungssinn. es lohnt sich aber auf jeden fall! und ich bevorzuge nach möglichkeit eh immer einen Rundgang, anstatt den selben Weg runter zu nehmen wie rauf. Dauer: Aufstieg 3h (ohne Stress), Abstieg 2h. gute einkehrmöglichkeiten bei den genannten Almen am Ende der Tour.

Startpunkt

Bei Moarbachüberquerung

Zielpunkt

Bei Moarbachüberquerung

Parken

Bei Neuhaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Ultental und zwischen St.Pankraz und St.Walburg links abbiegen Richtung Proveis. Von der Zufahrtstraße nach Proveis rechts abzweigen zu den Höfen von Matzlaun. Wegstart kurz bevor die Straße den Moarbach quert.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Lo G

    habe heute die hochwart in einer variante zur angegeben tour bestiegen. das auto früher geparkt, und den aufstieg über eine andere route. den abstieg so wie angegeben. details: startpunkt ist der große parkplatz gleich nach dem (langen geraden) tunnel. ich glaube tunnel nr. 5. der parkplatz ist nicht zu übersehen, hier startet auch der neue themenweg. nebem dem tunnel weg 8 hoch richtung castrin alm, dann westwärts auf der nr 133 bis zur "oberen alm" (weissalb). hier den weg 7 hinauf richtung Kornigl, dann den 10er links weg. anschlißend hinauf auf den grat richtung Schöngrubspitz, und dann links weg immer den grat entlang bis zur Hochwart. Abstieg über den weg an der südflanke der Hochwart recht steil hinunter, zur Kesselalm (urige kleine alm). weiter die forststrasse zur unteren Kesselalm (neue große alm), und dort den Themenweg über Revó Alm und Klotzalm zurück zum Ausgangspunkt. der untere Teil ab Kesselalm ist ein breiter weg bzw Forststrasse, und gut besucht, v.a. von Familien. der obere Teil ist sehr wenig begangen, daher auch der Weg stellenweise nicht gut sichtbar. auch die Markierung ist manchmal nicht gerade bestens. es empfiehlt sich also Karte und Orientierungssinn. es lohnt sich aber auf jeden fall! und ich bevorzuge nach möglichkeit eh immer einen Rundgang, anstatt den selben Weg runter zu nehmen wie rauf. Dauer: Aufstieg 3h (ohne Stress), Abstieg 2h. gute einkehrmöglichkeiten bei den genannten Almen am Ende der Tour

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite