Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Hochsteller

Pfitsch Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Hochsteller

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:00 h
  • Strecke
    14.2km
  • Höhenmeter
    1740 hm
  • Höhenmeter
    hm
  • Max. Höhe
    3072 m
Das dunkle Trapez hinterm Pfitscher Joch präsentiert seine zerfurchte Wand.

Wegbeschreibung

Anfahrt von Sterzing ins innerste Pfitschtal und auf der Pfitscher-Joch-Straße hinauf bis zu deren vierten Kehre (1806 m; ab da Fahrverbot). Von da nun entweder nordwärts zur Weggabel und der Beschilderung “Pfitscher Joch” folgend rechts hinauf, oder aber kurz auf der Jochstraße zum Weg 3, auf diesem hinauf zum Pfitscher-Joch-Haus (2275 m; Sommerbewirtschaftung; hier Nächtigung falls die Tour auf zwei Tage aufgeteilt wird); ab vierte Kehre knapp 1:30 Std. – Von da bzw. etwas tiefer vom Zufahrtsweg aus am südseitigen Grashang hinauf zum Grat und auf dem zur Rotbachspitze fühlenden markierten Steig über den Kamm ostwärts hinauf bis zu einer Anhöhe (ca. 2600 m), wo südseitig bei einem kleinen Steinmann ein schwacher Steig abzweigt; auf diesem nun kurz hangabwärts und dann steile Gras- und Geröllhänge querend unter dem Rotbachler durch zu einer markanten Grasterrasse (“Hohe Öfen”, ca. 2730 m) und ostwärts kurz hinunter in die Haupentalscharte (2684 m); von dort geht der Steig teils über den felsigen Rücken, großteils aber links davon über Blockwerk und Schutt steil empor zum südlichen Vorgipfel des Hochstellers (Haupenhöhe 3040 m) und über den scharfen, nahezu waagrechten Felsgrat, einige kleinere Kletterstellen (bis I+) überwindend, nordwärts zum höchsten Punkt (3097 m; ab Haupentalscharte 1:30 Std.). – Der Abstieg erfolgt über die beschriebene Aufstiegsroute.

Startpunkt

Vierte Kehre der Pfitscher-Joch-Straße

Zielpunkt

Vierte Kehre der Pfitscher-Joch-Straße

Besonderheiten

Die Tour ist nach alpinen Begriffen leicht, erfordert aber doch Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und ein gewisses Mindestmaß an Orientierungssinn. Bei Nebel ist von der Tour abzuraten, da die Route ab dem Rotbachlergrat nicht markiert ist.

Parken

Parken in der vierten Kehre der Pfitscher-Joch-Straße

Öffentliche Verkehrsmittel

Linienbusse der Linie 311 fahren regelmäßig von Sterzing bis Stein im Pfitschtal. Ab hier bis zum Ausgangspunkt der Tour auf Weg 3 etwa 50 Minuten zu Fuß.

Anfahrt

Von Sterzing ins Pfitschtal bis Stein und weiter die Straße hoch Richtung Joch bis zur vierten Kehre

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite