Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Hochbrunnerschneid

Sexten Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Hochbrunnerschneid

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    10:30 h
  • Strecke
    18.8km
  • Höhenmeter
    1830 hm
  • Max. Höhe
    3031 m
Dreitausender in den Sextner Dolomiten des Hochpustertales

Wegbeschreibung

Vom Fischleinboden im gleichnamigen Sextner Seitental (1454 m, Parkplätze, Gastbetriebe) in 0:30 Std. hinein zur Talschlusshütte (1540 m; Gaststätte), von da auf Weg 102/103 im Altensteintal kurz hinauf zur Wegteilung, hier links ab und auf dem Weg 103 großteils mittelsteil hinauf zur Zsigmondyhütte (2224 m; Sommerbewirtschaftung; ab Fischleinboden gut 2:30 Std.); hier evtl. Nächtigung. – Vom Schutzhaus dann auf beschildertem Weg südwärts hinan zur Wegteilung, dem Wegweiser »Alpinisteig« folgend links zum kleinen Eissee, auf dem gut markierten Weg empor auf den Rücken des Hochleist, dann hinein in einen Schottergraben und zu Wegteilung (links geht der Alpinisteig weiter); nun rechts (geradeaus) dem Wegweiser »Hochbrunnerschneide« folgend auf gutem Steig (nicht markiert, aber mit Steinmännchen versehen) steile Geröll- und Schneehänge querend zu einem meist den ganzen Sommer über vorhandenen großen Schneefeld im sogenannten Inneren Loch, über dieses hinauf zu seinem Ende, dann auf dem Steig über steiles Geröll teils gerade, teils in Serpentinen lange hinauf bis unter die auffallende Felsflanke, nun leicht ansteigend über Felsabsätze nach rechts zum unteren Ende einer auffallenden kleinen Schlucht, links davon über eine steile, aber gut zu erkletternde Felsrippe (I–I+) hinauf zu einem Felshaken und roten Farbfleck, dann rechts wieder auf dem Steig mit Steinmännchen über Blockwerk, Geröll und steiles Felsgelände (I-) hinauf zum Nordgrat und am Gipfelhang zum höchsten Punkt (3046 m; ab Hütte 3:30 Std.). – Abstieg: Über die beschriebene Aufstiegsroute.

Startpunkt

Fischleinboden im gleichnamigen Sextner Seitental (1454 m)

Zielpunkt

Fischleinboden im gleichnamigen Sextner Seitental (1454 m)

Besonderheiten

Bei Neuschnee oder Nebel ist von der Tour dringend abzuraten!

Parken

Parkplatz an der Fischleinbodenhütte (1454 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung von Innichen über Sexten zum Dolomitenhof in Fischschleinboden.

Anfahrt

Anfahrt von Sexten ins Fischleintal bis zur Fischleinbodenhütte

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Natur

Zur Startseite