Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Haunold

Sexten Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Haunold

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:00 h
  • Strecke
    8.2km
  • Höhenmeter
    1410 hm
  • Höhenmeter
    hm
  • Max. Höhe
    2917 m
Der Haunold ist einer der faszinierendsten Berge der Sextner Dolomiten mit überwältigendem Ausblick auf das Hochpustertal.

Wegbeschreibung

Vom Pustertal kommend biegt man von der Sextner Straße rechts ins Innerfeldtal ein. Wer früh genug (vor 9:00 Uhr) unterwegs ist kann bis zum Parkplatz beim Antoniusstein mit dem Auto fahren. Dann geht’s zu Fuß weiter Richtung Dreischusterhütte. Kurz vor der Hütte zeigt ein Wegweiser auf den Steig zum Haunold durch das Kohlenbrenntal, der jedoch nicht markiert ist. Der Steig führt zuerst durch Latschen in ein großes Geröllfeld, das im oberen Bereich immer steiler wird. Der Anstieg ist anstrengend und erfolgt im Rhytmus “zwei Schritte vor und einer zurück”. Wenn sich am Ende des Geröllfeldes in der Mitte der Fels erhebt, blitzt rechter Hand bereits das Gipfelkreuz des Haunold in der Sonne. Nun gilt es noch etwa 300 Höhenmeter zuerst durch einen Geröllgraben, dann in felsigem Gelände in leichter Kletterei zu überwinden bis der Gipfel erreicht ist. Der Rückweg erfolgt über den Anstiegsweg.

Startpunkt

Innerfeldtal (Sexten)

Zielpunkt

Innerfeldtal

Besonderheiten

Achtung: Der Steig ist nicht markiert, im oberen Bereich sehr steil und verliert sich immer wieder im Geröll. Die Tour erfordert daher gute alpine Orientierung, Trittsicherheit, Kondition und Konzentration.

Die Straße ins Innerfeldtal ist in der Hochsaison von 9:00 bis 17:00 Uhr gesperrt. Ein Shuttle-Bus pendelt von der Sextner Straße zur Dreischusterhütte.

Parken

Parkplatz im Innerfeldtal; es wird empfohlen, die Parkplätze beim "Antoniusstein" nach Möglichkeit und im Sinne der Umwelt nicht zu benutzen. Die Auffahrt ist von 08:45 Uhr bis 18:45 Uhr gesperrt. Ein Shuttle fährt alle 20-30 Min. hoch, Kosten ca. 3€ pro Person.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Innichen und mit dem Bus ins Sextner Tal zu Alten Säge. Shuttlebus zur Dreischusterhütte.

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach Innichen. Abbiegen ins Sextner Tal und bis zur Alten Säge. Hier ins Innerfeldtal bis zur Dreischusterhütte oder zum Talschluss.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite