Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Ghez Spitze, 2715 m – Banale

Giudicarie
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Ghez Spitze, 2715 m – Banale

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:45 h
  • Strecke
    10.5km
  • Höhenmeter
    1570 hm
  • Höhenmeter
    1560 hm
  • Max. Höhe
    2669 m
Ästhetisch sehr schöner und attraktiver Berg, der dank seiner isolierten und dominanten Lage ein breites und außergewöhnliches Panorama bietet. Der Aufstieg, anstrengend und in wilder Umgebung, präsentiert einige kurze exponierte Strecken am scharfen Grat.

Wegbeschreibung

Im Wald eine steile Straße hinauf bis zum Pian de Foschera (1391 m) folgen, dann links abbiegen zur Markierung 345 bis zum Prada (1541 m).
Zwischen den herrlichen Wiesen erreicht man den Eingang des Weges, der nach links zu den Hängen der bereits sichtbaren Ghez-Spitze führt. Die Route führt dann steil ins Dorè-Tal, bis eine Spur nach links (Süden) abgefangen wird und unter den Felsen hindurchführt.
Verlassen wir den Wegweiser 345 (1850 m) und erreichen mit einer kurzen und leichten Strecke, die nicht sehr exponiert ist, die breite Südostseite des Berges. Nun geht es rechts bergauf (Nordwesten) entlang der steilen Grashänge mit Blick auf das Dorè-Tal. Die Wasserscheide auf 2443 m ü. d. M. ist wegen ihrer endlosen Wiesen schwer zu erreichen und bietet einen Blick auf das Ambiez-Tal. Dann folgt man dem leichten Grasrücken in nördlicher Richtung, bis man drei grobe Punkte erreicht: (1) ziemlich scharfe und freiliegende Felskante (es ist besser, sich zur Westseite zu bewegen); (2) sehr schmale Kante auf der Westseite (10-15 m mit gutem Halt); (3) kurze Passage auf scharfem Grat über dem Abgrund, ebenfalls gut platziert.
Am Fuße des Gipfels und dann des letzten Hanges (q. 2560 m), durch den steilen Gras- und Geröllrücken, der sporadisch von leichten Passagen durchzogen ist, gelangt man zum kleinen Kreuz des Gipfels von Ghez. Ein einsamer Berg mit einem außergewöhnlichen Panorama über die Brenta-Gruppe, die Berge und die Stadt Trient, sowie über den weiten Gardasee. Um ins Tal zurückzukehren, folgt man den Aufstiegsweg.

Startpunkt

Hütte Alpenrose (Parkplatz 1050 m)

Zielpunkt

Hütte Alpenrose (Parkplatz 1050 m)

Parken

Alpenrose Hütte (Parkplatz 1050 m)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Ausfahrt Trient, Sarche, S. Lorenzo in Banale

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Tab für Bilder und Bewertungen