Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Cima Tremenesca, 2882 m – Val di Rabbi

schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Cima Tremenesca, 2882 m – Val di Rabbi

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:45 h
  • Strecke
    11.3km
  • Höhenmeter
    1570 hm
  • Höhenmeter
    1570 hm
  • Max. Höhe
    2671 m
Extrem unberührter Berg, von seltener Einsamkeit und Zufriedenheit, mit ziemlich langem und ermüdendem Zugang. Einige Schwierigkeiten nur im letzten Abschnitt aufgrund von ziemlich steilen Hängen, fehlendem Weg und einer kurzen anspruchsvollen Passage. Die Umgebung ist isoliert, der Blick vom Gipfel grandios!

Wegbeschreibung

Man folgt der Markierung 121, die entlang der Straße zu einer Wiese am Ende des Tales führt (kleine Biwaktoilette, 1364 m). Nun folgt man dem Weg bis zu einem großen Wasserfall, wo man rechts auf einen ziemlich steilen, aber gut markierten Weg abbiegt. Ein Zickzackpfad und mit einem Abschnitt mit Stufen und Drahtseil führt hinauf und überquert die Felsklippe, die das Tal abschließt. Bei der Malga Casera (1958 m, ein etwas heruntergekommenes Biwak) geht es zwischen den Lärchen weiter bis zum See Lago Inferiore di Soprasasso (2200 m), von wo aus man bald die Malga Soprasasso (2207 m, Biwak) erreicht. Von hier aus geht es weiter nach Südwesten, vorbei an der Abzweigung zum Passo S. Giovanni und zum Hügel über dem See Lago Rotondo (2450 m) mit Gras- und Felsenstufen. Nach dem Verlassen des Weges bieget man rechts ab (Westen), bis man zum wunderschönen See Lago Superiore di Soprasasso (2498 m) kommt. Mit Blick auf den gesamten Zugang zum Gipfel bewegt man sich zu seiner Sohle und gelangt sofort, auf sehr steilem, aber nicht schwierigem Gelände in die östliche Rinne. Nachdem man die lange Grasrinne hinaufgestiegen ist, biegt man nach rechts ab, um den Fuß der Gipfelfelsen zu erreichen; nun, mit einer kurzen Passage ersten Grades auf kleinen freiliegenden Felsen und einem steilen Endhang, erreicht man den Gipfel Cima Tremenesca. Die einsame und wilde Bergwelt und das herrliche Panorama (Ortlergruppe, Maddalene, Brenta, Adamello-Presanella) zahlen sich aus. Für den Abstieg geht es kurz den Südostgrat hinunter, wobei man unmittelbar eine leichte Passage findet, die nach links auf dem Hangweg bergauf führt, dann geht man denselben Weg wie vorher wieder talwärts.

Startpunkt

San Bernardo (Ortschaft Pontin Valorz, 1246 m)

Zielpunkt

San Bernardo (Ortschaft Pontin Valorz, 1246 m)

Parken

San Bernardo (Ortschaft Pontin Valorz, 1246 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Autobahnausfahrt A22 S. Michele a. A., Val di Non, Malè, Val di Rabbi

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte