Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Cima delle Stellune-Spitze

Bassa Valsugana
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Cima delle Stellune-Spitze

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    15.2km
  • Höhenmeter
    1060 hm
  • Höhenmeter
    1070 hm
  • Max. Höhe
    2558 m
Relativ lange, aber lohnende Bergfahrt, vor allem wegen der Gegensätzlichkeit der Gegenden, die man durchstreift. Der Anstieg windet sich durch Wälder und führt über Bergweiden, streift Almen und die Ufer prachtvoller Seen, später folgt der einfache Gipfelanstieg einem alten Militärsteig. Beeindruckender und auch aus der Ferne leicht erkennbarer Berg, von dessen Gipfel man ein großartiges und atemberaubendes Panorama hat; sicherlich eines der schönsten der gesamten Zone. Der Gipfel ,der an der Kreuzung von drei Tälern liegt, ist vielleicht auch deswegen relativ viel besucht.

Wegbeschreibung

Nach der Brücke über den Bach folgt man der asphaltierten Straße (Abkürzungen über steile Wiesen möglich) bis zum Beginn des Weges 317. Entlang eines Gebirgsbaches steigt man durch das wilde, bewaldete Tal Val Sorda bis nach der Brücke Ponte Quarelo (1660 m) an, um dort auf die orographisch rechte Seite des Tales zu wechseln und weiter durch den Wald zu wandern bis dieser kurz vor der idyllischen Alm Malga Valsorda Seconda (1901 m) endet. Von diesem schönen, sonnenbeschienenen Platz steigt man zuerst über einen steilen Wiesenhang an, biegt dann rechts ab und wandert durch den lichten Lärchenwald bis zu einem Tälchen auf ca. 2000 m Höhe. Bald schon sind die wunderschönen Seen Laghi delle Buse Basse (2135 m und 2193 m) erreicht. Hier überquert man eine ausgedehnte Ebene und steigt dann gemütlich zur Scharte Forcella di Val Sorda (2256 m) hinauf, von wo man einen guten Blick auf den Cimon del Terzo und die Busa Grande hat. Fast eben führt der Weg zuerst bis zum Fuße der Südwestwand der Cima delle Stellune, dann weiter über große Schotterkare in die nahe Scharte Forcella di Val Moena (2294 m – Blick auf das gleichnamige Tal). Man folgt nun rechtshaltend dem Weg 321, den man jedoch bald schon wieder verlässt. Nach dem augenscheinlichen Hinweis „Cima delle Stellune“ steigt man entlang eines alten Militärsteiges über Stufen und vielen Kehren durch eine steile Rinne zwischen den Felsen (Richtung Nordosten) an. So erreicht man den weiten, langen Nordwestgrat, der vom Gipfel herabzieht und der über einen gepfl asterten Steig ganz einfach zu bewältigen ist. Steiniges Gelände führt schließlich zum schönen Gipfel der Cima delle Stellune (2605 m), ein phantastischer Panoramabalkon, von dem man über unzählige Gipfel und Berggruppen blickt. In der Tat ist der Blick vom Gipfelkreuz ausgezeichnet; es zeigen sich das Val delle Stue und das Val Moena, die Seen Laghi Stellune und Buse Basse inferiore, der Monte Montalon, die Cima delle Buse, die Busa Grana, der Cimon di Val Moena, der Castèl di Bombasel, der Cimon della Roa, der Cimon di Busa della Neve, die Cima d‘Asta und die Cime di Rava. In der Ferne sieht man die Fassaner Dolomiten, die Pale di San Martino, die östliche Lagoraigruppe, die Bergkette Cima Dodici-Ortigara, den Pasubio und die Monti di Palù. Zurück zum Ausgangspunkt über den Aufstiegsweg.

Startpunkt

Parkplatz bei der Brücke Ponte Conseria (1468 m)

Zielpunkt

Parkplatz bei der Brücke Ponte Conseria (1468 m)

Parken

Parkplatz bei der Brücke Ponte Conseria (1468 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Brennerautobahn, Ausfahrt Trento sud/nord. Weiter durch die Valsugana und über Strigno in das Val Campelle

Quelle

Missing

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Leichte Gipfel im Trentino

Tab für Bilder und Bewertungen