Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Cima delle Buse-Spitze, 2574 m – Campelle Tal

Bassa Valsugana
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Cima delle Buse-Spitze, 2574 m – Campelle Tal

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:15 h
  • Strecke
    11.1km
  • Höhenmeter
    1160 hm
  • Höhenmeter
    1160 hm
  • Max. Höhe
    2479 m
Starker Felsgipfel, der das Val Campelle (Campelle-Tal) dominiert. Die Route ist recht lang, während der Zugang zum Gipfel, obwohl abseits des Weges, nicht anspruchsvoll ist und teilweise durch alte Militärwege führt. Dank seiner isolierten Lage bietet dieser Gipfel eine herrliche Aussicht!

Wegbeschreibung

Nach dem Hotel folgt man der Straße und dem Weg 362, vorbei an der Campelletto Alm (1390 m), um dann in nordwestlicher Richtung in den Wald einzudringen. Nachdem wir S. Antonio (1656 m) überquert haben, gehen wir auf ein offenes Feld hinaus und erreichen über flache Weiden und die letzte Strecke die Montalon Alm (1866 m). In der gleichen Richtung erreichen wir den Montalonsee (2089 m) und den darüber liegenden Forcella Montalon (2133 m), wo wir bei freiem Blick nach Norden auf die Hänge rechts zeigen, um sie ohne Zwangsroute zu besteigen. Zwischen Gras und Blöcken auf alten Militärwegen erreicht man den Grat am südwestlichen Ende des Grates der Cima delle Buse (2305 m). Mit einer Panoramastrecke nach Nordosten abbiegen und leicht die 2480 m Höhe erreichen, dann nach links absteigen (ca. 30 m Höhenunterschied, Schlucht) und dann mit engen Kurven (Militärweg) wieder hinauf bis zum Sattel unterhalb des Gipfels (2470 m). Mit einer einfachen, aber steilen Route auf der Westseite (Wege) erreichen wir den Gipfel der Cima delle Buse (2574 m), ein dominanter Berg mit einem weiten Panorama (Lagorai-Kette, Cima d'Asta, Pale, Dolomiten des Fassatals, etc. ).
Für den Abstieg zurück zum Sattel auf 2470 m, wo man eine steile Grasschlucht in südlicher Richtung (Wege) nimmt, dann rechts (Südwesten) auf unbequemem Boden zwischen Blöcken und Grasklumpen (Spur unter den Wänden), zu einem Grat, dem man nach Süden folgt (Blick auf den Montalonsee). Unter vielen Kriegsresten (Trockenmauern, Gräben, Baracken) geht es hinunter, bis man über die Montalon Alm durch einen steilen Grashang und spärliche Vegetation gelangt. Nun kehrt die Aufstiegsroute zum Ausgangspunkt zurück.

Startpunkt

Hotel SAT Lagorai (Brücke über Bach Maso, 1305 m)

Zielpunkt

Hotel SAT Lagorai (Brücke über Bach Maso, 1305 m)

Parken

Hotel SAT Lagorai (Brücke über Bach Maso, 1305 m)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Ausfahrt Trient, SS 47, Borgo Valsugana, Stringo, Val Campelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Tab für Bilder und Bewertungen