Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Cima dei Pozzi, 2890 m – Val Vermiglio

Val di Sole
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Cima dei Pozzi, 2890 m – Val Vermiglio

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    9.8km
  • Höhenmeter
    740 hm
  • Höhenmeter
    740 hm
  • Max. Höhe
    2600 m
Spannender und unvergleichlicher Aussichtspunkt auf der Gipfelkrone rund um die Hütte Rifugio Denza! Der Zugang ist nicht schwierig, erfordert aber eine gute Sicht und Orientierungssinn, da es keinen Weg gibt. Atemberaubende Ausblicke auf die spektakuläre Presanella-Gletscherlandschaft!

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus geht es kurz zurück zur ersten Kehre, wo man den Weg Nr. 233 zum Rifugio Denza (Schilder) folgt. Entlang eines ehemaligen militärischen Saumpfad trifft man auf halbem Weg auf den steilen Nordosthang des Berges und erreicht bald einen relativ leichten, mit Metallseilen versehenen Abschnitt. Nach einem Tunnel, der es erlaubt, eine Felswand zu passieren, erreicht man die Ortschaft Gras di Presanella (2000 m) und, wiederum auf einem ausgezeichneten Saumpfad, die Schutzhütte Stavel F. Denza (2298 m). Hinter dem Gebäude rechts abbiegen auf den "Sentiero dei Todeschi" (Todeschi-Pfad), vorbei am Presanella-See (2314 m) und am folgenden Wegkreuz zum Passo Pozzi Alti (Markierung 234). Dann links abbiegen auf einen gut markierten Weg zwischen Gras und Felsbrocken bis zum Rand eines Moränenbeckens auf 2550 m Höhe (Blick auf den Monte Cercen). Man verlässt nun den Weg und geht rechts (nordwestlich) zwischen Felsblöcken und Grünflächen bergauf, wobei einige schmale Grasrinnen nutzen kann. So erreicht man auf einer Höhe von ca. 2700 m den Gipfel der Cima dei Pozzi; weiter in Richtung Westen und auf überwiegend felsigem Gelände erreicht man den Passo di S. Giacomo (2799 m). Nun biegt man nach rechts (Norden) ab, um eine leichte, aber steile Steigung von Felsblöcken und Gras zu erreichen, bis hin zum oberen Grat, wo man dem Kamm folgend im Südosten die kleine Cima dei Pozzi (etwas verkümmertes Kreuz) erreicht. Wilder, einsamer Berg mit einem Panorama vom Matterhorn bis zum Großglockner und einer spektakulären Aussicht auf das Presanella-Busazza-Gebiet. Um ins Tal zurückzukehren, kehrt man über denselben Weg zurück.

Startpunkt

Ex Forte Pozzi Alti, besser bekannt als Werk Pressanella (1884 m, Zufahrt über die ehemalige Militärstraße bei km 5,500)

Zielpunkt

Ex Forte Pozzi Alti, besser bekannt als Werk Pressanella (1884 m, Zufahrt über die ehemalige Militärstraße bei km 5,500)

Parken

Ex Forte Pozzi Alti, besser bekannt als Werk Pressanella (1884 m, Zufahrt über die ehemalige Militärstraße bei km 5,500)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Autobahnausfahrt A22 S. Michele a.A., Täler Val di Non und Val di Sole, Vermiglio, Stavèl

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte