Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Cima Danerba, 2910 m – Val di Breguzzo

Giudicarie
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Cima Danerba, 2910 m – Val di Breguzzo

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:30 h
  • Strecke
    15.4km
  • Höhenmeter
    1620 hm
  • Höhenmeter
    1610 hm
  • Max. Höhe
    2865 m
Als Knotenpunkt von drei mächtigen Bergen dominiert dieser markante Gipfel wichtige Täler wie das Val Danerba, das Val del Vescovo und das Valle Cop di Breguzzo. Es bietet auch eine wunderbare Aussicht auf die Gipfel der Täler Val di Fumo und Val Daone, sowie viele Überreste ehemaliger Kriegsschauplätze.

Wegbeschreibung

Man folgt einer steilen Forststraße ins obere Tal und erreicht die Hütte Rifugio Trivena (1.650 m). Dann geht es auf einem schönen Saumpfad das Val di Trivena hinauf bis zum Pian di Redont (1970 m), wo man eine Brücke überquert und rechts in den Weg 223A einbiegt. Weiter bergauf nach links für eine steile und schmale Passage zwischen Felsen und einem grasbewachsenen Felsvorsprung, wo das wilde Val del Vescovo beginnt. An einer Abzweigung auf 2170 m geht es südwestlich zwischen unwegsamen Felsblöcken weiter; dann rechts, auf einem schmalen Weg auf Gras, trifft man auf steile Hänge unter den Felsen. Nachdem man einen kleinen Felsvorsprung überwunden hat, erreicht man eine schmale Mulde, das ein Schneefeld am Fuße der Cima d'Arnò umschließt. Der Weg geht auf der rechten Seite weiter, zwischen Felsblöcken, dann führt ein neuer Weg einen steilen Grashang hinauf zu den oberen Platten. Nun, mit Blick auf den Gipfel, folgt man der Beschilderung in Richtung Porte di Danerba und geht dann geradeaus auf den südöstlichen Bergrücken zu. Nachdem man die vielen Überreste des Ersten Weltkrieges passiert hat, erreicht man den Felsrücken, dem man nach rechts (Nordwesten) folgt und um die großen Felsblöcke herum die alten Stufen entlangläuft. Schließlich wird der Gipfel der Cima Danerba durch kurze, leicht begehbare Abschnitte (1. Grad) erreicht, die sich durch eine sehr eigene Bergwelt und einen schlanken Grat auszeichnen, der nach Westen hin mit großen plattierten Gipfeln abfällt (eine herrliche und lohnende Aussicht!). Für den Abstieg kann man direkt nach Osten hinabsteigen, wo Geröll und anschließend Gesteinsplatten mit Felsblöcken und Gras zu finden sind, bis man wieder auf den Pfad des Aufstiegs zurückkehren. Dieselbe Route wie beim Aufstieg führt dann zum Ausgangspunkt zurück.

Startpunkt

Val di Breguzzo (Ponte Pianone, 1231 m)

Zielpunkt

Val di Breguzzo (Ponte Pianone, 1231 m)

Parken

Val di Breguzzo (Ponte Pianone, 1231 m)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Autobahnausfahrt Trento (Trient), Sarche, Tione, Breguzzo

 

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Tab für Bilder und Bewertungen