Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Cauriol Berg, 2494 m – Vanoi

Bassa Valsugana
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Cauriol Berg, 2494 m – Vanoi

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:15 h
  • Strecke
    0.0km
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Max. Höhe
    n.a.
Es ist einer der berühmtesten Gipfel des Lagorai, leider auch bekannt für die blutigen Kriegsereignisse des Ersten Weltkriegs. Die vorgeschlagene Route führt auf der Südseite entlang alter Militärstraßen, die jetzt restauriert sind. Der schöne Gipfel bietet dank seiner zentralen Lage in der Kette ein außergewöhnliches Panorama!

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgen dem Vanoi-Bach entlang der Talstraße; kurz darauf biegen wir rechts in eine weitere Forststraße ein, die in Richtung Val di Coldosè Tal ansteigt. Nach der ersten Kehre nehmen links einen Saumpfad, der in den Wald führt (Markierung 320), bis wir eine weitere Straße erreichen; folgen dieser nach links bis zu den Schildern "Chiesetta Alpini, M. Cauriol", die zu den Wiesen führen (Trikolore). Wir erreichen die Malga Laghetti Alm (1582 m), wo wir rechts (Norden) auf einer steilen, felsigen Straße abbiegen. Auf einer Höhe von 1660 m, an einer Abzweigung nach links, nehmen wir den Weg, der steil in den Wald hinaufsteigt, bis er wieder den Wald durchquert (1760 m). Kurzer Weg, dann Weg und Saumpfad (in ausgezeichnetem Zustand) zu den Ruinen der Alpenkirche (1880 m). Noch entlang der dreifarbigen Pfähle bis zu den Ruinen des "Bataillonskommandos" und verlassen dann auf 2000 m allmählich die Vegetation.
Nach einem Erdrutsch geht es weiter auf der sonnigen Südseite zwischen den Überresten immer präsenter werdender Kriegswerke (Gräben, Trockenmauern, Tunnel). Vorsichtig auf dem Südwestgrat (2350 m) montieren und mit Blick auf den Gipfel an häufigen Tunneln vorbeigehen, bis man den markierten Weg vom Passo Sadole ("Via Italiana") kreuzt. Dann erreichen wir in kurzer Zeit das Kreuz des Monte Cauriol (2494 m), eine archaische Felspyramide mit einer weitläufigen und spektakulären Aussicht! Für den Abstieg nehmen wir die "Via Italiana" durch die Selletta Carteri (2343 m) und das darunter liegende Südwesttal (Zickzack). Um den Piccolo Cauriol herum erreicht man den Sadole-Pass (2066 m), wo man links auf den Weg 320 abbiegt, der durch die Busa di Sadole (1915 m) und den Ort Sasoni (1670 m) zurück in den Wald zur Malga Laghetti Alm führt. Dann folgen wir der Straße bis zur Rifugio Refavaie Hütte.

Startpunkt

Rifugio Refavaie Hütte in Valle del Vanoi (1116 m)

Zielpunkt

Rifugio Refavaie Hütte in Valle del Vanoi (1116 m)

Parken

Rifugio Refavaie Hütte in Valle del Vanoi (1116 m)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

A22 Ausfahrt Trient, SS 47, Ausfahrt Belluno, in Richtung Fiera di Primiero-Canal S. Bovo

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Tab für Bilder und Bewertungen

Shopping

Natur