Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auf die Östliche Puezspitze

St. Martin in Thurn Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf die Östliche Puezspitze

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:30 h
  • Strecke
    20.3km
  • Höhenmeter
    1790 hm
  • Höhenmeter
    1790 hm
  • Max. Höhe
    2908 m
Von Campill über die Puezhütte zum Gipfel

Wegbeschreibung

Von Lungiarü/Campill 1396 m) auf der zum Juel-Joch führenden Straße (Mark. 9) südwestwärts hinauf zum rechts abzweigenden Weg 6 (ca. 1600 m), auf diesem durch Wald und Grasgelände hinauf zur Antersasc-Alm (Zwischenkofelalm (2085 m, gut 2 Std.), auf Steig 6, zuletzt über Stufen durch eine steile Felsrinne, empor zum Puezjoch (2513 m) und südseitig leicht absteigend zur Puezhütte (2475 m, Sommerbewirtschaftung; ab Campill 3:30 Std.). Vom Schutzhaus auf bezeichnetem Steig westwärts hinauf zu einem Bergrücken, dann steile Schutthänge querend zu einer Senke zwischen Puezkofel und Östlicher Puezspitze (ca. 2630 m, rechts evtl. in 20 Min. auf den Puezkofel, 2723 m) und links auf dem markierten Serpentinensteig mit zunehmender Steilheit über Gras, Geröll und Schrofen empor zum Gipfel (2913 m, ab Hütte 1:30 Std., ab Campill 5 Std.). – Abstieg wie Aufstieg (3:30 Std.). HU 438 m, knapp 1:30 Std, für Trittsichere leicht und lohnend.

Startpunkt

Lungiarü/Campill

Zielpunkt

Lungiarü/Campill

Parken

Lungiarü/Campill

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach St. Lorenzen, von dort mit dem Bus weiter ins Gadertal nach Pederoa und dann nach Lungiarü/Campill

Anfahrt

Von St. Martin in Thurn - San Martin de Tor nach Lungiarü/Campill

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

 

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite