Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Auf die Gleckspitze

Ulten
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf die Gleckspitze

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    13.7km
  • Höhenmeter
    1050 hm
  • Höhenmeter
    1050 hm
  • Max. Höhe
    2944 m
Die Gleckspitze ist ein Fast-Dreitausender über dem Weißbrunntal und für berggewohnte und ausdauernde Berggeher unschwierig zu besteigen.

Wegbeschreibung

Vom Weißbrunner Stausee (1900 m, Gasthaus; Parkplätze) zuerst ein Stück auf Weg 140 südwestwärts bis zu Weggabel, links auf Weg 103 durch Wald und über einen Hang hinauf zur Oberen Weißbrunnalm (ca. 2210 m), weiterhin auf dem Fußweg 107 großteils mäßig ansteigend durch Almgelände und an den Weißbrunn-Naturseen vorbei südwestwärts bis zum Hintergrund des Almtales, nun in steilen Serpentinen hinauf ins Schwärzer Joch (2822 m) und links auf Steig 145 über den Gratrücken problemlos hinauf zum Gipfelkreuz (2952 m; ab Ausgangspunkt 3:30 Std.; der kurze Übergang zum Südgipfel, 2957 m, ist problemlos). – Der Abstieg von der Gleckspitze erfolgt am besten über die beschriebene Aufstiegsroute (2:30 Std.); wer wegen des Fahrzeugs nicht mehr zum Weißbrunn-Stausee zurück muss, kann auf markierten Wegen auch zur Haselgruber Hütte und durch das Kirchbergtal nach St. Gertraud absteigen (ca. 3:30 Std.).

Startpunkt

Weißbrunner Stausee

Zielpunkt

Weißbrunner Stausee

Parken

Weißbrunner Stausee

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Meran/Untermais und mit dem Bus ins Ultental bis nach St. Gertraud. Mit dem Wanderbus bis zum Weißbrunner Stausee.

Anfahrt

Durch das Ultental nach St. Gertraud und auf schmaler Straße zum Stausee Weißbrunn.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Südtirols schönste Wanderungen 50 leichte Gipfel

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite