Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Auf die Eidechsspitze

Terenten
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf die Eidechsspitze

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:30 h
  • Strecke
    14.1km
  • Höhenmeter
    1480 hm
  • Höhenmeter
    1480 hm
  • Max. Höhe
    2694 m
Anspruchsvolle Wanderung vorbei an Englalm und Kompfoßalm bis auf die Eidechsspitz.

Wegbeschreibung

Von Terenten (1210 m) der Markierung 2 folgend auf dem Mühlenweg zu den Erdpyramiden beim Jeneweinhof, weiter zu ersten von mehreren Mühlen und links, weiterhin der Markierung 2 folgend, hinauf zur Höfestraße am oberen Rand der Wiesenhänge (ca 1450 m, hierher auch mit dem Auto über die Sonnbergstraße möglich, Parkmöglichkeit; zu Fuß ab Terenten knapp 0:45 Std ) Nun stets der Markierung 22 folgend in mittelsteilem Anstieg großteils durch Wald hinauf zu Bergwiesen und zur Hütte der Englalm (1826 m; ab Terenten gut 2 Std ) Von da auf dem Fußsteig (weiterhin Nr 22) in waldfreiem Steilgelände empor zur alten verwaisten Hütte der Kompfoßalm (2181 m), auf dem Steig 22 weiter steil ansteigend hinauf zum Ostgrat des Berges und über ihn problemlos zum Gipfel mit dem Kreuz (2738 m; ab Höfestraße knapp 4 Std , ab Englalm 2:30 Std ) Abstieg: über die beschriebene Aufstiegsroute.

Startpunkt

Terenten

Zielpunkt

Terenten

Parken

Terenten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Vintl und mit dem Bus nach Terenten.

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach Niedervintl und dort nach Terenten.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten 2000er in Südtirol

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Hans T.

    Foto von Hans T.

    Blick von der Hochgrubbachspitze (2807 m) auf die Eidechsspitze

  • Dummy Avatar

    Walter Soratroi

    Tourbeginn über Terenten vom Parkplatz an der Sonnenstraße in ca. 1400 m. Bis hierin gut asphaltierte Straße. Ziemlich steiler Aufstieg. Abgestiegen sind wir über Donnerschlag und Kompfoss See zur Kompfosshütte und dann weiter wie Aufstieg. Über die Tiefrastenhütte soll es nicht so steil und kürzer und flacher sein.

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite