Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auf den Lenkstein in der Rieserfernergruppe

Sand in Taufers Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf den Lenkstein in der Rieserfernergruppe

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    10:00 h
  • Strecke
    23.3km
  • Höhenmeter
    1770 hm
  • Max. Höhe
    3166 m
Der Lenkstein zählt nicht zu den auffallendsten Hochgipfeln der Rieserfernergruppe, aber er gehört immerhin zu jenen, die über 3200 Meter hoch sind. Er ist ein großartiger Aussichtsberg, und vor allem macht ihn eine Weganlage verhältnismäßig leicht besteigbar.

Wegbeschreibung

Anfahrt von Sand in Taufers zum Talboden von Rein und rechts durch das Bachertal hinein zur Jausenstation Säge (1580 m, Parkplatz). Von da der Beschilderung »Kasseler Hütte« und der Markierung 8 folgend auf Brücke über den Talbach, auf steilem Waldsteig hinauf zum breiten Weg 1 und auf diesem über freie Hänge hinauf zur Kasseler Hütte (2276 m; Sommerbewirtschaftung; ab Ausgangspunkt gut 2 Std.); hier Nächtigung. – Vom Schutzhaus mit Nr. 8 auf dem Arthur-Hartdegen-Weg unter Rieserferner und Hochgall nahezu eben über Moränengelände und Gletscherschliffe zu den Felsen des Riesernocks (teilweise gesichert) und weiter bis zur Wegteilung nahe einem Seelein gegenüber der Ursprungalm (2350 m; ab Hütte gut 1½ Std.). Nun rechts (weiterhin Markierung 8) auf großteils guter Weganlage durch felsdurchsetzte Grashänge und über Blockwerk lange hinauf, kurz vor dem Erreichen einer markanten Geländeschulter der links abzweigenden Markierung folgend über Blockwerk hinauf zum Fuß des Gipfelaufbaues und am felsigen Südrücken auf unmarkierten Steigspuren über Blockwerk und Fels zwar steil und etwas mühsam, aber nicht schwierig ziemlich gerade empor zum Gipfelkreuz (3237 m; ab Kasseler Hütte 4 Std.). – Empfohlener Abstieg: Wie im Aufstieg wieder hinunter zur Weggabel beim Seelein, rechts auf dem Weg 8 A zur nächsten Wegteilung, hier links ab, auf Weg 8 B durch das Ursprungtal teilweise über Holzstufen hinunter, bei einer weiteren Weggabel erneut links auf Weg 7 durch Wald hinunter zur Furtalm (1787 m) und durch Wald talaus zum Ausgangspunkt.

Startpunkt

Rein

Zielpunkt

Rein

Besonderheiten

Hochgebirgserfahrung empfehlenswert!

Parken

Rein

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Bruneck und mit dem Bus nach Rein im Reintal.

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach Bruneck, von dort ins Ahrntal abzweigen bis nach Rein.

Quelle

Book_13

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Sonstige

Zur Startseite