Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auf den Hirzer

Sarntal - Sarnthein Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf den Hirzer

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    12.8km
  • Höhenmeter
    1180 hm
  • Max. Höhe
    2705 m
Von Aberstückl auf den höchsten Sarntaler Berg

Wegbeschreibung

Anfahrt vom inneren Sarntal westseitig kurz hinauf zum Kirchweiler Aberstückl (1329 m) und weiter bis zum Lahnerhof (1566 m). Von da auf Weg 7A ein Stück hinauf, dann links abdrehend durch den Wald hinauf zu einer Kuppe mit Kreuz (Kirchberg genannt, 1850 m) und dann in langer Querung der Hänge und erodierenden Gräben teils eben, teils ansteigend zur Anteranalm (2053 m; ab Lahnerhof 1:30 Std.); von der Hütte nun auf Steig 7 kurz hinüber zu Wegteilung, hier rechts ab und weiterhin auf Steig 7 über steinige Grashänge und zuletzt an der steilen Gipfelflanke über Schrofen und Geröll (stets markierter Steig) in Serpentinen empor zum Gipfelkreuz (2781 m; ab Alm knapp 2 Std., ab Lahnerhof 3:30 Std.). – Abstieg: Am besten über die beschriebene Aufstiegsroute; ab Gipfel etwa 2:30 Std.

Startpunkt

Lahnerhof im Weiler Aberstückl

Zielpunkt

Lahnerhof im Weiler Aberstückl

Parken

Parken beim Lahnerhof

Öffentliche Verkehrsmittel

Mehrere tägliche direkte Busverbindungen von Bozen nach Aberstückl. Achtung: bei der Rückfahrt nach Bozen je nach Fahrplan umsteigen in Sarnthein.

Anfahrt

Vom inneren Sarntal zum westseitig erhöht liegenden Weiler Aberstückl und weiter bis zum Lahnerhof

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von Claudio Fumagalli

    Ci sono stato nel 2013: cima tanto bella e remunerativa quanto faticosa. Soprattutto in prossimità della vetta è necessaria molta attenzione, causa l'esposizione, la pendenza ed il terreno friabile. Panorama eccezionale!

  • Avatar von Claudio Fumagalli

    ... itinerario piuttosto faticoso. Ma come ogni cosa bella, è giusto che vada conquistata!

Unterkünfte

Natur

Kultur